Wasserkunst Paradies Baden-Baden: Freundeskreis feiert 10-jähriges Jubiläum

Seit zehn Jahren kümmern sich engagierte Anwohner und Freunde in einem eigens gegründeten Verein um Erhalt und Sanierung der Wasserkunstanlage "Paradies". Die aufwändige Brunnenanlage wurde von 1922-1925 vom Karlsruher Architekten und Bildhauer Max Laeuger konzipiert und gebaut. Bis 2014, dem 150. Geburtstag Laeugers sollen die grundlegenden Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein.

In den zwanziger Jahren des letzten Jahrhundert hat der Karlsruher Architekt Max Laeuger diese Wasserkunstanlage am Annaberg in Baden-Baden geschaffen. Das "Paradies", so nannte Laeuger seine Brunnenanlage, war weit mehr als eine bloße Sehenswürdigkeit, vielmehr ein Kleinod mit Erholungswert. Leider über lange Zeit dem Verfall überlassen - kümmert sich seit genau zehn Jahren ein Förderverein um Erhalt und Sanierung der Wasserkunstanlage.

In den Achtzigern wurde gar der Abriss des Paradieses diskutiert. Überlegungen, die mit dem Engagement des Freundeskreises ein für allemal Vergangenheit sind. Das neue, alte Paradies ist eine Gemeinschaftsleistung von Stadtverwaltung, Denkmalschutz und im besonderen Maße des Freundeskreises. Gegründet wurde der Verein von zwölf direkten Anwohnen. Inzwischen bekunden rund hundertfünfzig Mitglieder Wille, Wunsch und Interesse am Wiederaufbau der Wasserkunstanlage.

In zehn Jahren hat die Sanierung der maroden Brunnenanlage fast eine Million Euro aufgesaugt. Ein Betrag, welcher sich zu einem Großteil aus Spenden und Fördermitteln von Land und Bund zusammensetzt. So bleiben die Kosten für die Stadt in erträglichem Rahmen: "das Paradies ist es auch wirklich Wert, in Baden-Baden erhalten zu werden!" sagt Gartenamtsleiter Markus Brunsing.

Über achtzigtausend Euro hat allein der Förderverein beigesteuert. Bis 2014 sollen die Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein, in diesem Jahr würde Architekt Max Laeuger seinen 150. Geburtstag feiern. Auch Ihre Spende hilft, dieses Kleinod in Baden-Baden zu erhalten und wieder aufzubauen. Alle Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Freundeskreises.

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Mit der Weinbrenner-Ausstellung hat das Stadtmuseum eines der interessantesten Kapitel der Stadtgeschichte aufgegriffen. Sie lenkt den Blick auf das hochinteressante erste Drittel des 19. Jahrhunderts, als Baden-Baden vom kleinen Landstädtchen „Baden bei Rastatt“ zum Weltbad aufstieg und sich der Wandel auch in der...
  • Baden-Baden - Der Ooser Leopoldsplatz ist ein zentrales Element innerhalb umfangreichen Sanierungsarbeiten in Oos. Sanierungsträger ist die städtische GSE, Bauherr die Stadt Baden-Baden. Besonders stolz ist die GSE, dass es gelang, die Streckenführung und die Aufstellung für den Fasnachtsumzug unverändert zu ermöglichen. Der...
  • Baden-Baden - Am Donnerstag, 4. Februar, gegen 11 Uhr, passierte im Rathaus Ungeheuerliches. Eine Gruppe bunt gekleideter Personen machte sich unter lautem Geschrei im Rathaus breit. Nach heftigen Diskussionen und groben Vorwürfen entriss die Meute Oberbürgermeisterin Margret Mergen, Erstem Bürgermeister Werner Hirth und...
  • Baden-Baden - Wieder einmal will das Narrenvolk unter der Herrschaft Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Anja und Seiner Tollität Prinz Andreas am Schmutzigen Donnerstag die Rathaus-Schlüssel in seine Gewalt bringen. Und wie jedes Jahr werden Gemeinderat sowie Verwaltung erbitterten Widerstand leisten getreu dem Motto „Es war einmal …....