Grünes Licht für Baugebiet „Eben“ in Gernsbach

Regierungspräsidium und Landratsamt Rastatt unterzeichnen Vertrag

Nach Jahren der Ungewissheit wurde heute durch Unterzeichnung eines öffentlich-rechtlichen Vertrages grünes Licht für das Baugebiet „Eben“ im Gernsbacher Ortsteil Hilpertsau gegeben. Hiermit wurde eine einvernehmliche Lösung im Interesse der betroffenen Bauherren und des Naturschutzes erreicht. Dies teilte heute der zuständige Dezernent, Erster Landesbeamter Dr. Jörg Peter, mit.

Nach der Zustimmung des Regierungspräsidiums Karlsruhe als höherer Naturschutzbehörde sowie der Beschlussfassung im Gernsbacher Gemeinderat hat nunmehr auch das Landratsamt Rastatt als untere Naturschutzbehörde den vereinbarten Vertrag zur Umsetzung des Bebauungsplans „Eben“ sowie der Ausweisung eines Naturschutzgebietes unterzeichnet. Damit kann die zügige Bebauung des Neubaugebiets „Eben“ erfolgen und zur Sicherung der ökologisch hochwertigen Streuobstwiesen am Ortsrand von Hilpertsau ein Naturschutzgebiet ausgewiesen werden.

Nach Mitteilung des Landratsamtes war für die zügige Unterschrift entscheidend, dass nicht nur die im Baugebiet liegenden Bauflächen, sondern sämtliche im Flächennutzungsplan vorgesehenen Baugrundstücke zukünftig auch tatsächlich bebaut werden können und nicht in eine Schutzgebietskulisse des Naturschutzgebietes einbezogen werden. Darüber hinaus soll die Schutzgebietsverordnung in einem partnerschaftlichen Dialog mit der Stadtverwaltung, den Grundstückseigentümern sowie der Bürgerschaft entwickelt werden. Damit sei aus Sicht des Landratsamtes ein fairer Ausgleich zwischen den Grundstückseigentümern und dem Artenschutz gelungen. Die Nachbarschaft von Wohngebiet und Naturschutzgebiet könne auch ein Attraktivitätsfaktor für die Stadt Gernsbach werden. Das Murgtal wird dadurch über Generationen hinweg als Wohn- und Erholungsgebiet gerade auch für junge Familien weiterhin interessant bleiben, so der Erste Landesbeamte abschließend.

Quelle: Landratsamt Rastatt

Zufällige Videos

Dielmann und Wagener: zwei Unternehmer, die sich verstehen

Neues tut sich in der Wagener Galerie. Noch bis vor kurzem klaffte ein Lücke hier im Warenhaus nach dem Weggang der Osiander Buchhandlung. Mit einer neuen Filiale des Schuhhändlers Dielmann ist die Erdgeschoßetage wieder komplett. Bei der feierlichen Ladeneröffnung wurde deutlich, dass sich hier die beiden richtigen Partner gefunden haben.

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Mit dem international bedeutenden Ehrenpreis „Goldene Rose von Baden-Baden“ wurde am Dienstag, 21. Juni, in Baden-Baden die Teehybride „Märchenzauber“ ausgezeichnet. Sie stammt vom Züchterhaus Kordes aus dem schleswig-holsteinischen Ort Sparrieshoop. Die Rose ist damit die beste Rose des Jahres im einzigen...
  • Baden-Baden - Die Vorbereitungen für den 64. Internationalen Rosenneuheitenwettbewerb laufen auf Hochtouren. „Jetzt hoffen wir nur noch auf sonniges und trockenes Wetter. Dann können wir wieder eine prachtvolle Blüte auf dem Beutig beim Internationalen Rosenneuheitenwettbewerb erleben“, gibt Gartenamtsleiter Markus Brunsing schon...
  • Baden-Baden - Getreu dem Motto "Innungs-Junioren – Die Zukunft der Branche" lud die Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Baden-Baden – Bühl – Rastatt Anfang Juni junge Entscheider von morgen ein. Ruben Schäfer von der Geschäftsstelle der Innung begrüßte die Teilnehmer und startete eine Kennenlern-Runde. Im Laufe des Gesprächs wurde...
  • Baden-Baden - „Jetzt sind wir auf die Zielgerade eingebogen“, sagte Erster Bürgermeister Werner Hirth bei einem Pressegespräch auf dem Ooser Leopoldsplatz. Mitte Juli sei alles fertig. Wegen 16 Schlechtwettertagen in den letzten Wochen habe sich die für Ende Juni geplante Fertigstellung um drei Wochen verzögert. Spürbare...