Erste Preisverleihung in Baden-Baden - Die Breakdancer DDC gewinnen den EUROPEAN DANCE AWARD 2013 als „Europas beste Tanzshow“

Am Samstag Abend setzte sich die Breakdance-Gruppe DDC, die „Dancefloor Destruction Crew“, in einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen gegen die hochkarätige Konkurrenz aus allen Bereichen des Tanzens durch. Sechs Finalisten zeigten im Kurhaus in Baden-Baden außergewöhnliche Shows und begeisterten das Publikum und die prominente Jury.

Die Gewinner des European Dance Award DDC mit Brigitte Goertz-Meissner, Roland Rauschmeyer, Johnny Schmidt-Brinckmann und Matthias Blattmann

Quelle: Valentin Behringer

Am Samstag Abend zeichnete der EUROPEAN DANCE AWARD im Kurhaus Baden-Baden erstmals die beste Tanzshow Europas aus. Eine Fachjury aus prominenten Tanzexperten, darunter u.a. Isabell Edvardsson, wählte gemeinsam mit dem Publikum aus sechs finalen Darbietungen den Sieger des Awards und den Gewinner des Golden Colibri. Die Zuschauer erlebten atemberaubende Shows in einem der schönsten Ballsäle Deutschlands.

Der European Dance Award bot bei seiner Premiere einen unvergesslichen Ballabend mit außergewöhnlichen Tanzshows. Gleich die erste Show der Dancefloor Destruction Crew (DDC) konnte das Publikum im Bénazetsaal im Kurhaus Baden-Baden mitreißen. Die amtierenden Breakdance-Weltmeister zeigten waghalsige Tanzeinlagen und perfekte Körperbeherrschung. Im Anschluss stimmte Stefano Terrazzino, bekannt aus der RTL-Show „Let’s Dance“, mit seiner Partnerin Paulina Biernat eher leisere Töne an und tanzte eine wunderschöne Latein-Kür. Alla Klyshta, die bereits Engangements für den Cirque du Soleil hatte, zeigte zu rockiger Musik, wie man mit Hula Hoop Reifen und viel Beweglichkeit die Zuschauer zum Staunen bringen kann. Nach einer Pause, in der die Gäste selbst das Tanzbein zu Live- und DJ-Musik schwingen konnten, wollte das Publikum seinen Augen kaum trauen. Die fast 80-jährige Paddy Jones zeigte mit ihrem Partner Nico Espinosa eine heiße Salsa-Show. Dass man zum Tanzen nicht unbedingt seine Füße braucht, bewies dann Dergin Tokmak, der wegen Kinderlähmung an Krücken oder auf den Händen läuft oder eben auch tanzt. Zum Abschluss des Abends begeisterte die siebenköpfige Swing-Formation Harlem Hot Shots mit einem unterhaltsamen und unvergesslichen Swing-Erlebnis.

Nachdem alle Finalisten ihr Können gezeigt hatten, sah man nachdenkliche Gesichter bei den prominenten Jurymitgliedern. Isabell Edvardsson, Europameisterin der Standard-Kür und mehrfache deutsche Meisterin in den Standardtänzen der Professionals, fasste zusammen, was sie und ihre Kollegen dachten: „Die Shows waren so unterschiedlich und jede für sich so außergewöhnlich und professionell – da fällt es schwer, einen Favoriten zu finden.“ Mit ihr in der Jury entschieden außerdem Andrea Kiefer, mehrfache Deutsche Meisterin der Professionals in den Standard- und den Kürtänzen, sowie mehrfache Vizeweltmeisterin im Kürtanzen, Ton Greten, Tänzer, Tanzsporttrainer, Choreograph und Wertungsrichter für Lateinamerikanische Tänze, Holger Nitsche, Welt- und Europameister der Lateinamerikanischen Tänze 1997, Irene Schröder, Redakteurin des Badischen Tagblatts und Cornelia Willius-Senzer, Präsidentin des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV) und Vizepräsidentin des Welttanzverbandes WDC, über den Gewinner des GOLDEN COLIBRI. Zudem durfte jeder Gast im Publikum seinen persönlichen Favoriten benennen. Nachdem alle Stimmzettel ausgewertet waren, durften die Moderatoren des Abends, Johnny Schmidt-Brinkmann und Matthias Blattmann, Geschäftsführer des Mitveranstalters Gutmann Events, zusammen mit der Geschäftsführerin von Baden-Baden Events, Brigitte Goertz-Meissner, den GOLDEN COLIBRI verleihen. Der Schmuckdesigner Roland Rauschmayer übergab den von ihm gestifteten Preis an die Sieger des Abends, die neben der Trophäe in Form eines goldenen Kolibris außerdem eine Siegprämie von 5.000 Euro mit nach Hause nehmen dürfen. DDC tanzten eine improvisierte Zugabe zur Live-Musik von THE REAL PUSH und wurden mit viel Applaus und Standing Ovations gefeiert.

Die Gäste ließen den Abend ebenfalls tanzend ausklingen und genossen die einladenden Tanzflächen, die die beeindruckende Kulisse des Kurhauses in Baden-Baden bietet. Die Veranstalter Baden-Baden Events und Gutmann Events, die zum European Dance Award erstmals als Partner zusammen arbeiteten, zeigten sich sehr zufrieden mit dem gelungenen Abend und freuen sich bereits auf das kommende Jahr, in dem sich am 10. Mai 2014 erneut sechs Finalisten um den Titel „Europas beste Tanzshow“ bewerben werden.

Quelle: M. Söhner, Presse Baden

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...
  • Baden-Baden - Hier können Sie die außergewöhnlichsten Weihnachtsgeschenke ersteigern, die Sie sonst nirgendwo finden. Bieten Sie auf signierte Raritäten von Barack Obama, Sammlerstücke aus der Bundesliga, Signiertes von Udo Lindenberg, die getragenen Outfits der Promis, unvergessliche Erlebnisse von und mit Thomas Müller und noch...