10. Bundesweiter Vorlesetag 2013 - Landtagsabgeordneter Tobias Wald liest der 4. Klasse der Baden-Badener Grundschule Cité vor

Der CDU-Landtagsabgeordnete Tobias Wald beim 10. Vorlesetag in Baden-Baden mit Kindern der Grundschule im Stadtteil Cité

Quelle: Christian Braun

Charlie Joe Jackson kann man mit Büchern in die Flucht schlagen, denn niemals würde er seine Zeit freiwillig mit Büchern verbringen. So hat er es geschafft, in den letzten Schuljahren keine Pflichtlektüre lesen zu müssen und sich erfolgreich vor den damit verbundenen Aufgaben drücken zu können. Ein Deal mit seinem Freund Timmy machte es möglich. Dieser hatte sich in den letzten Schuljahren mit Süßigkeiten und Essen bestechen lassen und Charlie bis ins Detail jedes Buch erzählt. Doch dieser Deal geht beim anstehenden Buch „Billys Pakt“ nicht mehr auf, da Timmy den Service plötzlich einstellt und somit seinen Freund Charlie hängen lässt. Verzweifelt sucht Charlie nun nach Gründen, wieso das so ist und wie er am besten aus der Misere herauskommt. Eins ist Charlie nämlich klar: Selber lesen wird er nie und nimmer und dafür wird er überaus ideenreich.

Der Autor des Buches Tommy Greenwald, geht in seiner Geschichte nicht nur auf die chronische Unlust seiner Hauptperson Charlie ein, sondern befasst sich auch mit anderen Problemen, denen er mit „kritischem Kinderauge“ Charlies nachgeht, so dass dieser von Anfang bis Ende der Geschichte der ausgefuchste, freche Mittelschüler bleibt, mit dem sich der junge Leser im entsprechenden Alter gerne anfreundet.

Dass es wichtig ist, ab und zu ein Buch in die Hand zu nehmen und darin zu lesen erklärte Tobias Wald anhand des Buches in der Vorlesestunde. Das Lesen rege die eigene Phantasie an und interessant sei dabei, dass diese bei jedem Leser anders aussehe. Das mache es spannend, dann mit den Freunden über die Geschichte zu reden.

Dass die Vorlesestunde in der Bibliothek der Grundschule Cité stattfand sprach für sich. Die gespannten jungen Zuhörer mit ihrer Schulleiterin Gabriele Jäger waren eifrig dabei zu überlegen und zu diskutieren, wenn Tobias Wald Fragen stellte. So zum Beispiel was sie an der Stelle von Charlie in manchen Situationen unternehmen würden und was sie über die abenteuerlichen Ideen des entschiedenen Nicht-Lesers denken.

Vorlesen für Kinder ist in meinen Augen ganz wichtig. Es regt die Phantasiewelt an, fördert Nähe und Vertrauen, macht Lust auf Lesen und Lernen, schult Ausdauer, Geduld und Konzentration, das ist mir wichtig. Bücher verbinden und können Licht ins Leben bringen! Bücher verbinden und können Licht ins Leben bringen, so der mittelbadische Abgeordnete.

Quelle: Christian Braun

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...