Tourismus in der Kurstadt: Acht Gründe für Baden-Baden

Nicht nur die Römer begeisterten sich schon früh für die Bäderstadt, auch der russische Schriftsteller Fjodor Dostojewski (1821-1881) war bekennender Fan der kleinen Kulturstadt, die so einiges zu bieten hat.

Schon 2000 Jahre alt ist Baden-Baden und landschaftlich sehr schön am Fusse des Schwarzwaldes gelegen. Elegant ist die Bäderstadt und sie wartet mit mediterranem Flair und einem exklusiven Lebensstil auf. Bekannt ist die „Sommerhauptstadt Europas“ oder das „Weltbad im Schwarzwald“ weltweit als Spa-, Wellness- und Gesundheitsoase. Um nach Baden-Baden zu fahren gibt es zahlreiche Gründe, mindestens zehn:

1. Caracalla Therme und Friedrichsbad
Es waren die Römer, die die Heilkraft der 12 Thermalquellen entdeckten. Sie bauten in Baden-Baden die ersten Thermalbäder. Heute bieten die beiden Thermalbäder der Stadt, die Caracalla Therme und das historische Friedrichsbad ebenso wie zahlreiche exklusive Spa-Hotels Erholung und Wellness- und Spa-Behandlungen.

Auf über 4000 Quadratmetern bietet die Caracalla Therme ausreichend Platz für erholsame Stunden in heilsamem Thermalwasser mit der grosszügigen Saunalandschaft, Heiss- und Kaltwassergrotten, spritzigen Whirlpools, Wasserfällen, Strömungskanälen und mit der neuen Wellness-Lounge.

Römische Badekultur und irische Badetradition vereinen sich im historischen „Friedrichsbad“ seit mehr als 130 Jahren. Der Anblick kunstvoller Fresken gehört hier zum Badeerlebnis. Auf einem Rundgang mit 17 verschiedenen Stationen garantieren die wechselnden Temperaturen und das Thermalwasser in den verschiedenen Badeformen Entspannung.

2. Kurhaus Baden-Baden
Das weltberühmte Kurhaus Baden-Baden, ein architektonisches Meisterwerk im Herzen der Stadt, war schon immer Baden-Badens gesellschaftlicher Treffpunkt. Bis heute ist das Kurhaus Schauplatz für glamouröse Bälle, internationale Festivals, Veranstaltungen, Konzerte und Kongresse.

3. Casino
Schon für Marlene Dietrich war klar: "Das ist das schönste Casino der Welt". Es befindet sich im Kurhaus und ist Deutschlands älteste Spielstätte. Seit 250 Jahren locken die Säle – nach dem Vorbild französischer Königsschlösser – zum Glücksspiel. Das Casino Baden-Baden rundet den Tag auf spielerische Art ab und verlockt Gäste dazu, ihr Glück am Roulette Tisch zu versuchen.

4. Lichtentaler Allee
Einige der schönsten Denkmäler der Belle Epoque können in Baden-Baden in der mehr als 350 Jahre alten Park- und Gartenanlage „Lichtentaler Allee“ bestaunt werden. Der so genannte „Grüne Saloon“ ist die Visitenkarte der kleinen Stadt an der Oos: überwältigend mit seiner Fülle an Blumen und Bäumen – ein Denkmal der Gartenkunst.

Die Lichtentaler Allee ist Verschwenderisch eingerahmt von Denkmälern der Belle Epoque. Sehr beeindruckendend sind etwa die korinthischen Säulen der historischen Trinkhalle, das schneeweisse Kurhaus, das im Stil der L´Opéra von Paris erbaute neobarocke Theater, dem Festspielhaus und die über 760 Jahre alte Zisterzienserinnen-Abtei Kloster Lichtenthal.

5. Festspielhaus
Einen kulturellen Genuss auf hohem Level bietet das Festspielhaus – Europas zweitgrösstes Konzert- und Opernhaus. Mit seiner top Akustik bietet es über 300 hochkarätige Veranstaltungen im Jahr wie zum Beispiel „Manon Lescaut“, „Schwanensee“ oder „Der Nussknacker“ mit Künstlern wie Anne-Sophie Mutter, Hilary Hahn, dem Mariinsky-Ballett oder den Berliner Philharmonikern.

6. Museum Frieder Burda und Fabergé Museum
Ein Juwel inmitten der Park- und Gartenanlage „Lichtentaler Allee“ ist das vom New Yorker Stararchitekten Richard Meier erbaute Museum Frieder Burda. Einzigartig ist nicht allein die faszinierende Architektur, auch die Privatsammlung beinhaltet Sternstunden der Kunst mit Werken der Klassischen Moderne. Die private Sammlung von Frieder Burda wird im Wechsel mit Ausstellungen der Klassischen Moderne wie “Emil Nolde” oder “Franz Gertsch“ gezeigt.

Das einzige Museum, das dem Lebenswerk des berühmten russischen Zarenjuweliers Carl Peter Fabergé gewidmet ist, ist das Fabergé Museum in Baden-Baden mit über 700 Kunstwerken. Zu bestaunen sind berühmte kaiserlichen Ostereiern der Zarenfamilie, die weltgrösste Sammlung von noblen Zigarettenetuis, die unterschiedlichsten Tierminiaturen aus Edelsteinen und die während des 1. Weltkrieges entstandenen Gegenstände des täglichen Bedarfs.

7. Gourmet
Die regionale badische Küche ist bekannt als eine der Besten in Deutschland und trägt zu der grossen Anzahl von Star-Gourmet Restaurants in der Region bei. Typisch für die badische Küche ist die hohe Qualität und die Vielfalt regionaler Zutaten ebenso wie die charakteristische kulinarische Tradition die verschiedensten Einflüsse aus anderen Regionen zu verbinden.

Neben den Baden-Badener Sternerestaurants wie dem Park-Restaurant des Brenners Park-Hotel & Spa (2 Michelin Sterne und 17 von 20 Gault Millau Punkten), dem “Le Jardin de France” (1 Michelin Stern) oder dem Restaurant im Schloss Neuweier (1 Michelin Stern) laden gemütliche kleine Weinstuben mit lokalem Flair und badischer Küche wie der “Badische Weinkeller” oder die “Weinstube Baldreit” zu kulinarischen Hochgenüssen ein. Des Weiteren verwöhnen zahlreiche Restaurants und Bistros mit regionaler und internationaler Küche die Gäste aus aller Welt. Für Schokoladen-Liebhaber ist Baden-Baden ein echtes Paradies mit köstlicher Schokolade und Kuchen im traditionellen Café König. Das Café gehört zu dem traditionellen Familienunternehmen Gmeiner, ausgezeichnet als einer der besten Chocolatiers Deutschlands.

6. Rebland
Gerade mal sechs Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt das Baden-Badener Rebland, das sonnenverwöhnte Weinanbaugebiet mit toller Aussicht auf die Rheinebene und den Schwarzwald. Das Rebland, eines der bekanntesten Riesling-Anbaugebiete Deutschlands, ist ein Insider-Tipp für Freunde und Geniesser des guten Weins.

7. Golf
Die Golf-Region Baden-Elsass mit acht Golfplätzen ist eine der schönsten Golfregionen in Deutschland und bietet die Kombination von landschaftlichen Reizen, traditionellem Flair und sehr guten Wellnessmöglichkeiten. Baden-Baden und sechs seiner Top-Hotels bieten Golfern umfassende Möglichkeiten fürs Golfspiel und einen gelungen Aufenthalt.

8. Pferderennen
Dreimal im Jahr finden in Iffezheim internationale und hoch dotierte Pferderennen sowie spannende Pferdeversteigerungen statt. Auch wer selber nicht mitbieten will: Bei einer der drei Auktionen (Frühjahr, Sommer und Herbst) geht jeder Puls hoch. Die edlen Vierbeiner werden teils im sechsstelligen Betrag versteigert. Jeweils zu den Auktionen finden die Flach- und Hürdenrennen statt. Die drei Pferdefestivals eignen sich auch für Leute, die ohne Hut zum Rennen erscheinen.

Iffezheim liegt etwa 15 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt. Im Zentrum selber geniesst man den Luxus Internationaler Grand Hotels wie dem 5-Sterne Deluxe Brenners Park-Hotel & Spa, eines der anspruchsvollsten und traditionsreichsten Hotels in Deutschland, zugehörig zu den “Leading Hotels of the World” und der „Dr. Oetker Collection“. Ein Aufenthalt im modernen 5-Sterne Dorint Maison Messmer, neben dem KurhausCasino gelegen, ist eindrücklich, wie auch im Boutique Hotel “Belle Epoque” oder im Romantik Hotel “Der Kleine Prinz”.

Quelle: www.travelnews.ch

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - IHK-Präsident Wolfgang Grenke würdigte das Engagement der Geehrten: „Ihr ehrenamtliches Wirken wird in der Öffentlichkeit häufig gar nicht so recht wahrgenommen und ist fast nur Insidern bekannt. Aber hier und heute wollen wir Ihre Leistungen öffentlich würdigen und Ihnen die Anerkennung der Wirtschaft und der IHK...
  • Baden-Baden - Die Stadtwerke als Betreiber der Merkur-Bergbahn werden auch in diesem Jahr eine beliebte Tradition fortsetzen. Am Karsamstag, 15. April, sind alle Kinder aus Baden-Baden und der Umgebung zum Eiersuchen auf den Merkurgipfel eingeladen. Jeweils stündlich zwischen 11 und 15 Uhr sorgen Osterhasen dafür, dass alle...
  • Baden-Baden - An drei Samstagen, beginnend am 21. Januar - Beginn um 10 Uhr, haben Interessenten im Jahr 2017 Gelegenheit, den Hochschulstandort Baden-Baden ausgiebig kennenzulernen. In elf Vertiefungsrichtungen wird dort ein B. A.-Studium (Bachelor of Arts) angeboten. Dabei setzen die Studenten je nach Neigung ihren inhaltlichen...
  • Baden-Baden - Bei anhaltender Trockenheit steigt der Bedarf, Gärten, Felder und Rasenflächen zu bewässern. Als praktische und bequeme Möglichkeit für Bachanrainer scheint sich dazu die Wasserentnahme aus dem Bach anzubieten. Wie nun die städtische Umwelt- und Gewerbeaufsicht mitteilt, gibt es mit dem neuen Landeswassergesetz...