Rechtsstreit der jüdischen Gemeinde geht in nächste Runde

Der Rechtsstreit zwischen der jüdischen Gemeinde Baden-Baden und ihrem früheren Vorsitzenden wird weiter die Gerichte beschäftigen. Das gab das Landgericht Baden-Baden gegenüber dem SWR bekannt. Der frühere Vorsitzende soll seit März 2012 rund 70.000 Euro, die für die Sanierung des Friedhofs gedacht waren, veruntreut haben.

Um die Rückzahlung dieser Summe ging es in dem bisherigen Rechtsstreit, in dem heute vor dem Landgericht eine Entscheidung verkündet werden sollte. Diese wurde nun vertagt, weil die jüdische Gemeinde durch eine neue Klage zusätzliche Forderungen in Höhe von weiteren 90.000 Euro gegen ihren früheren Vorsitzenden geltend machen möchte.

Der Beschuldigte müsse nun bis Ende Februar auf die neuen Vorwürfe reagieren, hieß es weiter.

Quelle: SWR.de

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....