Ebersteinburg kämpft gegen zunehmende Verbuschung von Wiesen und Äckern

Das Forstamt Baden-Baden fördert die Maßnahmen im Rahmen der EU-Richtlinie zu Erhalt und Rekultivierung von Gebieten unter dem Siegel Flora-Fauna-Habitat (FFH). Mitglieder des Obst und Gartenbauvereines Ebersteinburg investieren viele Stunden an Wochenenden, um verwilderte Wiesen wieder in lebenswerten Lebensraum für Menschen und heimische Tiere umzuwandeln.

Ortstermin im Westen von Ebersteinburg. Mitglieder des Obst und Gartenbauvereines gehen mit schwerem Gerät gegen die zunehmende, sogenannte Verbuschung der Wiesen und Äcker vor. Landwirtschaftlich nutzbare Flächen unter der Burg Eberstein werden von ihren Besitzern nicht mehr gepflegt, was langfristig einen Wandel in Flora und Fauna mit sich bringt.

Das Baden-Badener Forstamt als unterste Landschaftsschutzbehörde des Landes kann die Arbeit des Vereines in kleinem Umfang finanziell fördern, Mötorsägen und Benzin werden davon bezahlt. Das Gebiet zählt zur höchsten EU-Schutzrichtlinie Flora-Fauna-Habitat. Der Obst- und Gartenbauverein wird hier im Auftrag von Naturschutz aber auch Tourismus tätig.

Die Vereinsmitglieder befreien die Flächen von wilder Verbuschung. So wird die Brombeere entfernt genauso wie der wilde Knöterich, die durch Verdrängung die Pflanzenfielfalt bedrohlich verkleinern. Auch findet die unter Artenschutz stehende, hier in Ebersteinburg heimische Bechsteinfledermaus auf den rekultivierten Wiesenflächen wieder mehr Insekten als Nahrung. Baden-Baden weiß die Arbeit der ehrenamtlichen Helfen zu schätzen, die bereits viele Wochenenden Freizeit geopfert haben.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....