Festplatz Kolbenacker in Steinbach - was kommt nach Vandalismus und Verwaisung?

Der überdachte Festplatz am Kolbenacker in Steinbach war viele Jahrzehnte Schauplatz für Vereinsfeiern, Schützenfeste und Sommerfeste verschiedenster Art. Immer häufiger bleibt der Platz aber ungenutzt und lockt mutmaßlich Jugendliche an, die hier Zeit verbringen. Zuletzt häufiger Vandalismus und achtlos hinterlassener Müll fordern Verwaltung zum handeln auf.

Eine Gemeinde ist nicht verpflichtet, Festplätze oder Treffpunkte für Jugendliche bereitzustellen und auch zu unterhalten, zumal die Motivation dazu besonders dann schwer fällt, wenn es wie hier in Steinbach mit mutwilliger Zerstörung gedankt wird. Dennoch leistet sich die Stadt auch in den Teilorten diese freiwilligen Freizeiteinrichtungen.

Festzustellen ist aber, dass sich die Gesellschaft auch dahingehend wandelt, dass die Vereinsfeste einfach nicht mehr so nachgefragt sind wie früher. Der Festplatz Kolbenacker scheint das nächste Opfer des demografischen Wandels zu werden. Zeit für die Verwaltung, über Umnutzung oder Verlegung an andere Veranstaltungsorte nachzudenken. Auch von Seiten der Bevölkerung sind Vorschläge willkommen, Stadtverwaltung und Ortschaftsrat wollen unter einbeziehung der momentanen Situation dennoch frei und ergebnisoffen diskutieren.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...