Galgenbosch Steinbach: Stele erinnert an 32 vollstreckte Todesurteile zwischen 1628 und 1630

Dagmar Rumpf und Willi Daferner hatten im vergangenen Jahr die Vorlage für das Denkmal geliefert. In drei Jahren Recherche hatten sie Informationen über 32 vollstreckte Todesurteile zwischen 1628 und 1630 zusammengetragen: "Hexenprotokolle 1628 - 1630 im Amt Steinbach". Bildhauer Gerhard Stoll hat jetzt einen Gedenkstein gestaltet, der am die staatliche Willkürgewalt erinnert.

Der Galgenbosch ist die kleine Ackerfläche im Baden-Badener Rebland, die noch heute an ein grausames Kapitel der Geschichte Steinbachs und der umliegenden Dörfer erinnert. 1628 wurden auf Anordnung des Markgrafen innerhalb von zwei Jahren 32 Männer und Frauen zum Tode verurteilt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Jetzt wurde ein Gedenkstein genau an dieser Stelle aufgestellt, der an die unschuldigen Opfer des Hexenwahns erinnert. Gerhard Stoll ist Bildhauer aus Steinbach, er hat die Stele mit dem gewaltsam deformierten Nagel gestaltet.

32 Kerzen, für jedes Opfer eine, wurden angezündet. Das Gartenamt hatte den "Weg ins Nichts" als Symbol für die Sinnlosigkeit der brutalen Ermordungen im 17. Jahrhundert angelegt.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...
  • Baden-Baden - Hier können Sie die außergewöhnlichsten Weihnachtsgeschenke ersteigern, die Sie sonst nirgendwo finden. Bieten Sie auf signierte Raritäten von Barack Obama, Sammlerstücke aus der Bundesliga, Signiertes von Udo Lindenberg, die getragenen Outfits der Promis, unvergessliche Erlebnisse von und mit Thomas Müller und noch...