50 Jahre Elysée-Vertrag: Deutsch-Französische Gesellschaft Baden-Baden pflanzt Libanonzeder bei der Trinkhalle

1963 haben Bundeskanzler Konrad Adenauer und Präsident Charles de Gaulle mit der Unterzeichnung des Elysée-Vertrages die deutsch-französische Freundschaft begründet. Fünfzig Jahre danach hat die Deutsch-Französische Gesellschaft Baden-Baden eine Libanonzeder im Kurgarten gepflanzt, der Baum soll an dieses historische Ereignis erinnern.

Vor fünfzig Jahren war das Thema Freundschaft nach jahrhundertelanger Erbfeindschaft ein brisantes Thema. Aktuelle Generationen gehen viel offener mit dem Nachbarn auf der anderen Rheinseite. "Ein Baum kann nur ein Symbol sein", sagt Nicole Couratier vom Französisch-Deutschen Zirkel im elsässischen Colmar. Einem Symbol müssten immer konkrete Aktionen folgen, Freundschaft muss leben.

Genau darum geht es: die eigenen Wurzeln und Traditionen wahren und dem Fremden mit Neugier und gegenseitigem Respekt begegnen. Die Libanonzeder kann ohne Probleme auch bei uns dreihundert Jahre und älter werden.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...