Kinder-Musik-Welt Toccarion ist eröffnet - Anna Netrebko und Erwin Schrott spielen bei der Eröffnung auf dem "Walking Piano"

Kinder-Musikwelt Mäzen Sigmund Kiener spricht von einer „Stärkung des Kulturstandortes Baden-Baden“. Gut 4 Millionen Euro wurden ausgegeben für die musikalische Bildung der Kinder. Am 11. und 12. Mai veranstaltet das Festspielhaus sein ersten Wochenende der offenen Tür in der Kinder-Musikwelt.

Die Kinder-Musik-Welt Toccarion im Festspielhaus Baden-Baden ist eröffnet. Stifter Sigmund Kiener startete heute gemeinsam mit den Opernstars Anna Netrebko und Erwin Schrott sowie Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser die ersten Mitmach-Spiele in dieser einzigartigen Einrichtung. Die Baden-Badener Sigmund Kiener Stiftung hat gut vier Millionen Euro in das Projekt investiert. Neu entwickelte technische Plattformen und echte Instrumente laden Kinder von fünf bis zwölf Jahren dauerhaft zum Spielen, Entdecken und Lernen ein.

„Wir möchten bei Kindern das Interesse an der Musik wecken und vertiefen. Mir ist für die Kinder das Spielerische, das Experimentieren wichtig. Nur wenn die Kinder Spaß haben, werden sie sich länger mit der Musik auseinandersetzen. Spielerisches musikalisches Lernen fördert das Selbstbewusstsein, die Phantasie und die Kommunikationsfähigkeit.“, sagte Stifter Sigmund Kiener zur Eröffnung.

Der Baden-Badener Unternehmer ermöglichte mit seiner Stiftung die Restaurierung des Fürstentrakts des ehemaligen Baden-Badener Bahnhofs, der seit 1998 Teil des Festspielhauses ist. Kiener ließ gemeinsam mit dem Festspielhaus Baden-Baden von Entwicklern aus Europa und den Vereinigten Staaten neue Musikspiele bauen, die Kinder auch ohne musikalische Vorkenntnisse spielen können.

Die Schüler der Klasse 5 b vom Gymnasium Hohenbaden waren die ersten die im Beisein der geladenen Gäste die Instrumente und Lernangebote ausprobieren durften. Hierzu wurden ganz neue Musikspiele gebaut und von Fachleuten aus Europa und den Vereinigten Staaten hergestellt.

Wochenende der offenen Tür
Beim „Wochenende der Offenen Tür“ am Samstag und Sonntag, den 11. und 12. Mai, kann sich nämlich jeder ein Bild vom Toccarion machen. Neben den Exponaten, die es in der Kinder-Musik-Welt zu entdecken gibt, bietet das „Wochenende der Offenen Tür“ ein Programm aus Mini-Konzerten, Instrumenten zum Selbermachen, Masken zum Basteln und vielen anderen Überraschungen. Ab Montag, den 13. Mai, beginnt dann der Regelbetrieb.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....