Kinder-Musik-Welt Toccarion ist eröffnet - Anna Netrebko und Erwin Schrott spielen bei der Eröffnung auf dem "Walking Piano"

Kinder-Musikwelt Mäzen Sigmund Kiener spricht von einer „Stärkung des Kulturstandortes Baden-Baden“. Gut 4 Millionen Euro wurden ausgegeben für die musikalische Bildung der Kinder. Am 11. und 12. Mai veranstaltet das Festspielhaus sein ersten Wochenende der offenen Tür in der Kinder-Musikwelt.

Die Kinder-Musik-Welt Toccarion im Festspielhaus Baden-Baden ist eröffnet. Stifter Sigmund Kiener startete heute gemeinsam mit den Opernstars Anna Netrebko und Erwin Schrott sowie Festspielhaus-Intendant Andreas Mölich-Zebhauser die ersten Mitmach-Spiele in dieser einzigartigen Einrichtung. Die Baden-Badener Sigmund Kiener Stiftung hat gut vier Millionen Euro in das Projekt investiert. Neu entwickelte technische Plattformen und echte Instrumente laden Kinder von fünf bis zwölf Jahren dauerhaft zum Spielen, Entdecken und Lernen ein.

„Wir möchten bei Kindern das Interesse an der Musik wecken und vertiefen. Mir ist für die Kinder das Spielerische, das Experimentieren wichtig. Nur wenn die Kinder Spaß haben, werden sie sich länger mit der Musik auseinandersetzen. Spielerisches musikalisches Lernen fördert das Selbstbewusstsein, die Phantasie und die Kommunikationsfähigkeit.“, sagte Stifter Sigmund Kiener zur Eröffnung.

Der Baden-Badener Unternehmer ermöglichte mit seiner Stiftung die Restaurierung des Fürstentrakts des ehemaligen Baden-Badener Bahnhofs, der seit 1998 Teil des Festspielhauses ist. Kiener ließ gemeinsam mit dem Festspielhaus Baden-Baden von Entwicklern aus Europa und den Vereinigten Staaten neue Musikspiele bauen, die Kinder auch ohne musikalische Vorkenntnisse spielen können.

Die Schüler der Klasse 5 b vom Gymnasium Hohenbaden waren die ersten die im Beisein der geladenen Gäste die Instrumente und Lernangebote ausprobieren durften. Hierzu wurden ganz neue Musikspiele gebaut und von Fachleuten aus Europa und den Vereinigten Staaten hergestellt.

Wochenende der offenen Tür
Beim „Wochenende der Offenen Tür“ am Samstag und Sonntag, den 11. und 12. Mai, kann sich nämlich jeder ein Bild vom Toccarion machen. Neben den Exponaten, die es in der Kinder-Musik-Welt zu entdecken gibt, bietet das „Wochenende der Offenen Tür“ ein Programm aus Mini-Konzerten, Instrumenten zum Selbermachen, Masken zum Basteln und vielen anderen Überraschungen. Ab Montag, den 13. Mai, beginnt dann der Regelbetrieb.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...