Marktschesenrennen bei den 35. Mittelalterlichen Winzertagen in Steinbach - sportliche Leistung und optimale Bedingungen sorgen für Bestzeiten

Steffen Vollmer von der Stadtkapelle Steinbach setzt in einem Vorlauf bereits die ultimative Bestzeit von 24 Sekunden. Auch im Finale lässt er seine zwei Mitstreiter beim 150 Meter-Rennen um die St. Jakobuskirche in Steinbach hinter sich.

Am vergangenen Wochenende haben die Steinbacher zum 35. Mal ihre Mittelalterlichen Winzertage gefeiert. Wein, Weib, Gesang und... einen sportlichen Höhepunkt gibt es jedes Jahr am Sonntag. Dann nämlich treffen sich wagemutige Marktschesenrenner an der St. Jakobus Kirche mitten im Städtel.

Die am heutigen Sonntag ungeschlagene Bestzeit von knapp 24 Sekunden lieferte Steffen Vollmer von der Stadtkapelle Steinbach bereits in einem der ersten Qualifikationsrennen ab, umjubelt von den Zuschauern hinter der Absperrung und gefeiert von den Fahnenschwingern aus Rastatt. Auch Ortsvorsteher Ulrich Hildner ging durchtrainiert an den Start.

Die drei Zeitbesten aus den Vorläufen gingen im Finale an den Start, knapp hundertfünfzig Meter müssen im Uhrzeigersinn einmal um die St. Jakobuskirche zurückgelegt werden. Sebastian Fischer, Heinz Frey und Steffen Vollmer machen sich bereit, Peter Hochstuhl vom SV Yburg Steinbach gibt das Startsignal und los gehts. Steffen verrät uns sein Trainingsgeheimnis und wobei einem guten Marktschesenrenner Kraft und Geschicklichkeit gefordert sind.

Mit 27 Sekunden kommt Steffen Vollmer als Gesamtsieger 2013 ins Ziel und verteilt sportliches Lob und Anerkennung für die Leistung seiner unterlegenen Mitstreiter. "...ja, da merkt man das sind auch Sportler, die sind im Training!"

Gratulation zum verdienten Sieg. Die Weidenkörbe auf vier Rädern und mit Handstange dienten den Landwirten früher dazu, ihre Waren vom Bauernhof zum Marktplatz zu fahren. Das Marktschesenrennen, oder wie die Einheimischen sagen "Märkdsches" ist dabei gar nicht so ungefährlich.

Nur ein Wagen hat am Ende ein Rad verloren, sonst ist alles gut gegangen, die Ehre gebührt allen Teilnehmern und ein Riesenspaß war es auf jeden Fall.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....