Römisch-Irisches Friedrichsbad präsentiert sich nach Renovierung mit frischem Gesicht

Nur zehn Tage haben die Bauerbeiten im Baden-Badener Friedrichsbad gedauert. Der Bäder-TÜV ist alle drei Jahre vorgeschrieben, Land und Bäderbetriebe haben die Chance genutzt und hier einem der schönsten, historischen Badehäuser in Europa ein frisches Gesicht verpasst.

Das Römisch-Irische Friedrichsbad mit seiner fast 140-jährigen Geschichte integriert moderne Wellness in alte Mauern und ist dabei schon immer Vorbild für Nachahmer gewesen. Carasana Geschäftsführer Jürgen Kannewischer bezeichnet das Friedrichsbad als zeitlos: "ein Bädermuseum in Betrieb!" Zeitlos waren die bisherigen Umkleidekabinen nicht, hier konnte der Baden-Badener Architekt Peter Kruse sein Konzept verwirklichen, welches schon seit der letzten Revision vor drei Jahren in der Schublade lag.

Hauptaugenmerk und Investitionsschwerpunkt bei der aktuellen Revision war der Neuaufbau der Umkleideräume. Die zweite spürbare Neuerung sind die Balkone an den Lesesälen, welche ab sofort für die Besucher zugänglich sein werden. Ausserdem wurde das gastronomische Angebot in den Lesesälen leicht erweitert. Hektisches Treiben auf der Bäderbaustelle gehört nach zwei Wochen der Vergangenheit an.

Insgesamt haben Land und Bäderbetriebe anderthalb Millionen Euro in Umbau und Renovierung des Romisch-Irischen Friedrichsbades in Baden-Baden investiert.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...
  • Baden-Baden - Hier können Sie die außergewöhnlichsten Weihnachtsgeschenke ersteigern, die Sie sonst nirgendwo finden. Bieten Sie auf signierte Raritäten von Barack Obama, Sammlerstücke aus der Bundesliga, Signiertes von Udo Lindenberg, die getragenen Outfits der Promis, unvergessliche Erlebnisse von und mit Thomas Müller und noch...
  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...