the style outlet Roppenheim eröffnet - Region muss 27.000 qm Verkaufsfläche mehr verkraften - 2 Mio. Besucher pro Jahr erwartet

Am Dienstag Abend wurde das lange erwartete und von vielen deutschen Einzelhändlern mit Sorge betrachtete Marken-Zentrum in Roppenheim vor geladenen Gästen eingeweiht. Zwölf Jahre wurde an der Idee eines Factory Outlets im Grenzgebiet zwischen Baden und Elsass entwickelt. Seit heute ist das Shopping-Dorf mit 27.000 Quadratmetern Verkaufsfläche auch für Kunden geöffnet. Bei den Betreibern ist man der Meinung, mit dem Outlet-Konzept nicht das Ende des traditionellen Einzelhandels einzuläuten. Das Gegenteil sei der Fall: man möchte ein zusätzliches Angebot schaffen. Auch möchte man einen Markt für asiatische Produkte schaffen. Einkaufen als Erlebnis und Markenshopping um seinerselbst Willen. Die Betreiber haben dazu eine Infrastruktur für über 100 Millionen Euro geschaffen.

Eine Reisegruppe Baden-Badener Einzelhändler hatte sich zuletzt vom Konzept Outlet im Saarland ein Bild gemacht. Dort sei nach Errichtung des Markenzentrums der Einzelhandel in der Innenstadt von Zweibrücken förmlich ausgeblutet. In Roppenheim ist man optimistischer und sieht Positiveffekte für die ganze umgebende Region. So sollen vor allem Hotellerie, Gastronomie und der Tourismus im allgemeinen auf beiden Rheinseiten profitieren, hofft Projektentwickler Jan G. F. Eijkemans von der niederländischen MAB Development.

Spargel wird knapp
Der Bürgermeister von Roppenheim Gilbert Rinckel ist sogar zuversichtlich, dass das badische Nachbarland von Outlet Roppenheim Besuchern überrannt werde. Seinen Hügelsheimer Amtskollegen Reiner Dehmelt, ebenfalls unter den Besuchern, warnte er scherzhaft, dass seinen Bauern und Restaurants in den kommenden Wochen wegen der vielen Besucher der Spargel ausgehen werde.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....