Zweite Rheinbrücke für Karlsruhe/Wörth kann kommen

IHK-Karlsruhe Präsident Wolfgang Grenke: „Bau schnellstmöglich realisieren“

Die IHK Karlsruhe befürwortet den Beschluss des Regierungspräsidiums, auf dessen Grundlage die zweite Rheinbrücke gebaut werden kann, sehr nachdrücklich. Dies ist seit langem der Wunsch der regionalen Wirtschaft, ebenso die Anbindung an die B 36. „Nun geben alle Partner – Regierungspräsidium, Land und Bund – grünes Licht und der Bau der Brücke entspricht dem Willen eines großen Teils der Bevölkerung links und rechts des Rheins“, so IHK-Präsident Wolfgang Grenke.

Grenke appelliert an alle Beteiligten, nun zügig auf die Ver- wirklichung dieses wichtigen Infrastrukturvorhabens hinzu- wirken.

Quelle: IHK Karlsruhe, D. Persch

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...