Stadt Rastatt informiert: Geister-Radfahren kann teuer werden

Dieser Radler macht es richtig: Nur in Pfeilrichtung darf der Schutzstreifen in der Herrenstraße von Radlern genutzt werden.

Quelle: Pressestelle Rastatt, Miriam Fischer

Einige Radler nutzen trotz vorhandener Beschilderung sowie zusätzlicher Markierung von Radwegen oder Schutzstreifen mit Fahrradsymbolen und Fahrtrichtungspfeil immer wieder Radwege entgegen der ausgewiesenen Fahrtrichtung. Wie der städtische Fachbereich Sicherheit und Ordnung mitteilt, kommt dies beispielsweise verstärkt in der Herrenstraße vor.

Hier darf aber nur der Radfahrer den Fahrradweg bzw. Schutzstreifen nutzen, der in Richtung Kapellenstraße – also in Richtung des weißen Pfeils – unterwegs ist. In der anderen Richtung muss der Radler die Straße befahren. Wer sich nicht daran hält, dem droht ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro. Noch teurer kann es werden, wenn ein „Geister-Radfahrer“ einen Unfall verursacht oder daran beteiligt ist. Denn in der Regel trägt der Radfahrer, der in der falschen Richtung unterwegs ist, eine Teilschuld. Deshalb appelliert der Fachbereich Sicherheit und Ordnung an die Verkehrsteilnehmer, sich zur eigenen Sicherheit und zur Schonung des Geldbeutels an die Verkehrsregeln zu halten.

Quelle: Pressestelle Rastatt, Miriam Fischer

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Bei anhaltender Trockenheit steigt der Bedarf, Gärten, Felder und Rasenflächen zu bewässern. Als praktische und bequeme Möglichkeit für Bachanrainer scheint sich dazu die Wasserentnahme aus dem Bach anzubieten. Wie nun die städtische Umwelt- und Gewerbeaufsicht mitteilt, gibt es mit dem neuen Landeswassergesetz...
  • Baden-Baden - Über eine „üppige Blütenpracht“, die den Stadtteil Haueneberstein schmückt, freuten sich Erster Bürgermeister Werner Hirth, Ortsvorsteher Hans-Dieter Boos sowie der technische Gartenamtsleiter Markus Brunsing bei einem Pressetermin mit Vertretern aus der Bürgerschaft am Heimatmuseum. Sie dankten allen...
  • Baden-Baden - Schon 2000 Jahre alt ist Baden-Baden und landschaftlich sehr schön am Fusse des Schwarzwaldes gelegen. Elegant ist die Bäderstadt und sie wartet mit mediterranem Flair und einem exklusiven Lebensstil auf. Bekannt ist die „Sommerhauptstadt Europas“ oder das „Weltbad im Schwarzwald“ weltweit als Spa-, Wellness- und...
  • Baden-Baden - Die FDP Binz hat sich in einem starken Team neu aufgestellt. Das Trio bilden Patrick Meinhardt, Andreas Horn und Gino Leonhard. Der liberale Ortsverband will sich wahrnehmbar in die kommunalpolitische Debatte einklinken. "Denn in Binz fehlt es gewaltig an Transparenz im Rathaus, die Vision für die Stadt in zehn...