Stadt Rastatt informiert: Geister-Radfahren kann teuer werden

Dieser Radler macht es richtig: Nur in Pfeilrichtung darf der Schutzstreifen in der Herrenstraße von Radlern genutzt werden.

Quelle: Pressestelle Rastatt, Miriam Fischer

Einige Radler nutzen trotz vorhandener Beschilderung sowie zusätzlicher Markierung von Radwegen oder Schutzstreifen mit Fahrradsymbolen und Fahrtrichtungspfeil immer wieder Radwege entgegen der ausgewiesenen Fahrtrichtung. Wie der städtische Fachbereich Sicherheit und Ordnung mitteilt, kommt dies beispielsweise verstärkt in der Herrenstraße vor.

Hier darf aber nur der Radfahrer den Fahrradweg bzw. Schutzstreifen nutzen, der in Richtung Kapellenstraße – also in Richtung des weißen Pfeils – unterwegs ist. In der anderen Richtung muss der Radler die Straße befahren. Wer sich nicht daran hält, dem droht ein Bußgeld in Höhe von 15 Euro. Noch teurer kann es werden, wenn ein „Geister-Radfahrer“ einen Unfall verursacht oder daran beteiligt ist. Denn in der Regel trägt der Radfahrer, der in der falschen Richtung unterwegs ist, eine Teilschuld. Deshalb appelliert der Fachbereich Sicherheit und Ordnung an die Verkehrsteilnehmer, sich zur eigenen Sicherheit und zur Schonung des Geldbeutels an die Verkehrsregeln zu halten.

Quelle: Pressestelle Rastatt, Miriam Fischer

Zufällige Videos

4. Baden-Baden Business-Oldie-Night: »Business Award 2010« für Bernd Bechtold

Einmal im Jahr lädt der Baden-Badener Steueranwalt Reinhard Hofmann neunhundert Freunde und Geschäftspartner zur Business-Oldie-Night ins Kurhaus ein. Highlight der inzwischen vierten Veranstaltung war die Verleihung des Business Awards 2010 an Bernd Bechtold.

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Alexander Uhlig wird der neue Erste Bürgermeister der Stadt Baden-Baden. Der Gemeinderat wählte den 51-jährigen Juristen einstimmig zum Nachfolger von Werner Hirth, der Ende September in Ruhestand geht. Uhlig war von Juli 2000 bis Ende Juni 2106 Baubürgermeister der Stadt Pforzheim. Er verzichtete dort auf eine...
  • Baden-Baden - Rund 50 freiwillige Helfer haben im Baden-Badener Stadtwald tatkräftig mit angepackt, um die Lebensbedingungen des scheuen Auerhuhns zu verbessern, darunter auch Baden-Badens Erster Bürgermister Werner Hirth. Das seltene Auerhuhn, das bis zu einem Meter groß und vier bis fünf Kilogramm schwer werden kann, ist der...
  • Baden-Baden - Nach Ende der Pflasterarbeiten und Herstellung des Gehweges im Bauabschnitt zwischen Burgstraße und Göttengasse, wird ab Kalenderwoche 30 mit dem neuen Bauabschnitt in der Schlossstraße begonnen. Hierfür wird ab Montag, 25. Juli, die bestehende Vollsperrung ab Einmündung Schlosskellerstraße in Richtung Neues Schloss...
  • Baden-Baden - Zu seinem zweiten Rundgang in der Innenstadt trifft sich der Arbeitskreis „Barrierefreies Baden-Baden“ am Dienstag, 26. Juli, um 10 Uhr vor dem Standesamt am Augustaplatz. Der von der Behindertenbeauftragten Beate Wirth ins Leben gerufene Arbeitskreis, der überwiegend aus Mitgliedern des „Runden Tisches für...