Gemischte Streifen im Rahmen der Sicherheitskooperation - Polizei Rastatt/Baden-Baden und Offenburg arbeiten zusammen

Seit Jahresbeginn 2013 wurde die gemeinsame Streifentätigkeit zum Polizeirevier nach Gaggenau verlagert. Bis Mitte Februar wurden dort insgesamt sechs Streifen, überwiegend an Wochenenden und in den Abendstunden, durchgeführt, bei denen Polizeihauptmeister Dieter Hutt von der Bundespolizeiinspektion in Offenburg und die Polizeiobermeister Marcus Wirth oder Benjamin Hennhöfer vom Polizeirevier gemeinsam im Revierbereich unterwegs waren.

Gemeinsam im Murgtal auf Streife, Polizeihauptmeister Dieter Hutt (links) und Polizeiobermeister Marcus Wirth.

Quelle: Polizei RA/BAD

Im Rahmen der Sicherheitskooperation (SIKO) Baden-Württemberg zwischen den Partnern Bundespolizei, Zoll und Landespolizei werden seit November 2012 im Bereich der Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden gemischte Streifen von Polizeibeamten der Bundes- und Landespolizei durchgeführt.

Mit einer Jubiläumsveranstaltung war am 29. November 2012 in Böblingen der Bestand zehn Jahre Sicherheitskooperation Baden-Württemberg gewürdigt worden. Schwerpunkte der SIKO sind Schleusungskriminalität, Menschenhandel, Rauschgiftkriminalität und Gewaltkriminalität im öffentlichen Raum. Dazu gehören auch die Zusammenarbeit bei Fußballspielen oder gemeinsame Fahndungs- und Kontrolltage.

Neu wurde vereinbart, dass in einem Pilotprojekt bei den Polizeidirektionen in Offenburg und Rastatt/Baden-Baden gemischte Streifen zur Kriminalitätsbekämpfung eingesetzt werden. Vor diesem Hintergrund haben die Polizeidirektionen Offenburg und Rastatt/Baden-Baden mit ihrem Kooperationspartner der Bundespolizeiinspektion Offenburg eine Konzeption mit verschiedenen Handlungsfeldern im regionalen Bereich entworfen.

Für den Bereich Rastatt/Baden-Baden einigte man sich mit räumlichem Bezug auf folgende Handlungsfelder:

1. Bahnverkehr
Im Vordergrund stehen hier die Bestreifung von Bahnhofsgebäuden, den Bahnanlagen und dem Umfeld, Präsenzmaßnahmen in den Regionalzügen sowie die Kontrolle von Personen und den mitgeführten Gegenständen. Als relevante Deliktsbereiche kommen insbesondere Fahrrad- und Buntmetalldiebstähle, Sachbeschädigungen, Graffiti, Vandalismus, Gewaltdelikte und Ordnungsstörungen in Betracht.

2. Grenznaher Raum
Hierbei werden an Grenzübergängen und in Wohn- und Gewerbegebieten im 30 Kilometer-Bereich zur Grenze Kontrollmaßnahmen insbesondere mit den Deliktsfeldern illegale Migration, Rauschgift-Delikte, Einbruchs- und Diebstahlskriminalität durchgeführt.

3. Bundesautobahn
Dies beinhaltet die intensive Bestreifung von Tank- und Rastanlagen, Parkplätzen und Baustellenbereichen mit selektiven Personen- und Fahrzeugkontrollen. Die illegale Migration, Rauschgift-Delikte, der Diebstahl und die Verschiebung von Fahrzeugen, Buntmetall- und Kraftstoffdiebstähle bis hin zu Sachbeschädigungen/Vandalismus werden Schwerpunkt der Aktionen sein.

Anfang November 2012 fand der Einstieg bei der Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden mit gemischten Streifen des Polizeireviers Rastatt und der Bundespolizeiinspektion Offenburg statt. Schwerpunkte gemeinsamer Fuß- und Fahrzeugstreifen lagen beim Bahnhof in Rastatt und im grenznahen Raum. Dabei wurde Mitte Dezember bei einer Aktion am Bahnhof eine Person kontrolliert, die Drogen mit sich führte und zur Festnahme ausgeschrieben war.

Seit Jahresbeginn 2013 wurde die gemeinsame Streifentätigkeit zum Polizeirevier nach Gaggenau verlagert. Bis Mitte Februar wurden dort insgesamt sechs Streifen, überwiegend an Wochenenden und in den Abendstunden, durchgeführt, bei denen Polizeihauptmeister Dieter Hutt von der Bundespolizeiinspektion in Offenburg und die Polizeiobermeister Marcus Wirth oder Benjamin Hennhöfer vom Polizeirevier gemeinsam im Revierbereich unterwegs waren. Im Fokus standen dabei polizeirelevante Örtlichkeiten sowie die Bereiche rund um die Bahnhöfe entlang der Murgtalstrecke, ergänzt durch Mitfahrten in den Regionalzügen.

Zu einer Festnahme kam es hierbei zwar nicht, jedoch bestätigten die eingesetzten Beamten die bereits beim Polizeirevier Rastatt gemachten positiven Erfahrungen. Neben dem Kennenlernen der unterschiedlichen Arbeitsbereiche und Arbeitsabläufe war auch hier der persönliche Kontakt untereinander von großer Bedeutung.

Mit gemischten Streifen auf und entlang der Autobahn A5 findet die Einsatzkonzeption in den nächsten Wochen bis April 2013 beim Autobahnpolizeirevier in Bühl ihre Fortsetzung.

Quelle: Polizei BAD/RA

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Schinken, Salami, Wurst, Käse, Geflügel, Frischfisch etc. - das umschreibt nur einen Teil des Sortiments der großen Frischetheken in der Wagener Markthalle in Baden-Baden. Der Prosciutto di Parma, der luftgetrocknete Parmaschinken aus der Emilia-Romagna, ist seit vielen Jahren im Sortiment und von Kunden hoch...
  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...