Schweizer Delegation besucht Rastatter Wasserenthärtungsanlage

Trinkwasser-Experten aus verschiedenen Kantonen treffen sich zum Erfahrungsaustausch in Rastatt/Ottersdorf.

Blick in die Wasserenthärtungsanlage mit ihrem komplizierten Rohrleitungssystem

Quelle: Steffen Neumeister

Die zukunftsweisende zentrale Wasserenthärtungsanlage der star.Energiewerke im Wasserwerk Ottersdorf genießt nicht nur in Deutschland große Anerkennung in der Fachwelt. Auch in der Schweiz ist das Interesse an der innovativen Weiterentwicklung des Schnell-Entkarbonisierungsverfahrens enorm, wie der Besuch einer Delegation aus dem Nachbarland zeigt. 25 Trink­wasserexperten aus verschiedenen Schweizer Kantonen reisen am Donners­tag (11. April) zum Erfahrungsaustausch nach Rastatt. „Ziel der Besichtigung ist es, nicht nur Aufbau und Funktion der Wasserenthärtungsanlage vorzustel­len, sondern auch die Aspekte Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz zu beleuch­ten“, sagt Olaf Kaspryk, Geschäftsführer der star.Energiewerke. „Das von uns gemeinsam mit dem Technologiezentrum Wasser (TZW) in Karlsruhe und dem Ingenieurbüro Eppler aus Dornstetten bis zur Anwendungsreife entwickelte Ver­fahren hat hier einige Vorteile gegenüber anderen Methoden“, informiert der Geschäftsführer weiter. In Fachkreisen ist es inzwischen als Rastatter Verfah­ren bekannt. Die Schweizer Fachleute erhalten zudem Infor­mationen über die Machbarkeitstudie, die der Entscheidung voranging, die Pilotphase des Pro­jekts sowie die Bauplanung und Inbetriebnahme der 3,4 Millionen Euro teuren Anlage.

Bereits im ersten Betriebsjahr hat die Anlage über 2,1 Milliarden Liter Wasser enthärtet und dabei 400 Tonnen Kalk herausgefiltert. Seitdem kommt aus allen Rastatter Wasserhähnen weiches Wasser mit 10 Grad Deutscher Härte. Dies entlastet die Geldbörse der Verbraucher und schont die Umwelt: „Die Dosie­rung von Wasch- und Reinigungsmitteln kann reduziert werden, private Enthär­tungsanlagen sind überflüssig“, erklärt star.Energiewerke-Chef Olaf Kaspryk.

Quelle: Star.Energiewerke Rastatt

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Schinken, Salami, Wurst, Käse, Geflügel, Frischfisch etc. - das umschreibt nur einen Teil des Sortiments der großen Frischetheken in der Wagener Markthalle in Baden-Baden. Der Prosciutto di Parma, der luftgetrocknete Parmaschinken aus der Emilia-Romagna, ist seit vielen Jahren im Sortiment und von Kunden hoch...
  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...