Bilanz Sales & Racing Festival: Diamond Dove ist die Winterkönigin 2013

Jockey Andre Best auf Diamond Dove

Quelle: Baden Racing

Diamond Dove hat am Sonntag den Mehl-Mülhens-Stiftung Preis der Winterkönigin, das wichtigste Rennen in Deutschland für zweijährigen Stuten, gewonnen. Die Gruppe III-Prüfung über 1.600m war mit 105.000 Euro Preisgeld dotiert, davon alleine 60.000 Euro für das siegreiche Team des Gestüts Wiesengrund. Doch noch höher einzuschätzen ist der züchterische Wert des Rennens, das nun bereits zum zehnten Mal auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden ausgetragen wurde.

Die 168:10-Außenseiterin setzte sich mit Andre Best im Sattel in dem Zwölferfeld leicht mit drei Längen gegen Feodora und Filaga durch. Für Andreas Löwe war es nach Shane 2006 und Djumama 2011 bereits der dritte Erfolg in diesem Rennen seit 2004. „Die letzten Tage hatte ich schon gemerkt, dass Diamond Dove mit Regen, Pfützen, Wasser und Boden keinerlei Probleme haben würde“, so der Kölner Trainer. „Mir macht der Job auch mit 71 Jahren immer noch viel Freude.“ Heftiger Regen hatte das Geläuf völlig durchweicht. Die Rennbedingungen waren schwierig, aber nicht unmöglich, wie die Rennleitung vor der Beginn der Veranstaltung feststellte und die Reiter nach dem ersten Rennen bestätigten. Rund 4.250 Besucher verfolgten das große Saisonfinale im Rahmen des Sales & Racing Festivals, das nicht nur angesichts des sportlichen Spitzenprogramms besseres Wetter verdient gehabt hätte.

Niederländischer Sieg im Araber-Rennen
Das erste sportliche Highlight des Tages war Arabischen Vollblütern vorbehalten. Im Sheikh Zayed Bin Zultan Al Nahyan Cup (Gr.II, 2.000m, 40.000 Euro) setzte sich der Außenseiter Athlete de Sol (110:10) mit Alexander Pietsch vor Amaretto und Poulain Kossack. Trainiert wird der Sieger in den Niederlanden von Karin van den Bos.

Pietsch auf Belango im Le Defi du Galop
Das neu geschaffene Listenrennen (1.800m, 20.000 Euro) Le Defi du Galop-Cup, das Teil der gleichnamigen europäischen Rennserie ist, holte sich ebenfalls Alexander Pietsch, dem am Sonntag drei Siege in Folge gelangen. Mit dem siebenjährigen Wallach Belango (75:10) gewann er vor Mannigrey und Red Ghost. Es war der 13. Lauf der Serie, die insgesamt 16 Rennen in vier Ländern (Deutschland, Frankreich, Spanien und der Schweiz) umfasst.

Umsichtige Reitweise bei extremen Bedingungen gelobt – Positiver Trend hat sich fortgesetzt – Wettchance als Umsatzgarant 21.10.13 – Ausgerechnet beim Saisonfinale der Galoppsaison auf der Rennbahn Iffezheim / Baden- Baden spielte der Wettergott nicht mit: „Von goldenem Oktober war am Sonntag keine Spur, dennoch war uns und einigen Wettern letztlich die Glücksfee hold“, hat Dr. Benedict Forndran, Geschäftsführender Gesellschafter des Rennveranstalters Baden Racing, Bilanz des Sales & Racing Festivals gezogen. „Unser besonderer Dank gilt den Trainern und vor allem den Jockeys für die gute Zusammenarbeit bei diesen extrem schwierigen Bedingungen. Dank der umsichtigen Reitweise hatten wir einen ordnungsgemäßen Renntag mit zehn Rennen und 130 Pferden ohne jeden Zwischenfall.“

Selbst in der „Wettchance des Jahres“, als das Maximalfeld von 18 Pferden das regendurchtränkte und mit Pfützen übersäte Geläuf durchpflügten, gab es keinerlei Probleme und ein reelles Ergebnis. Gleich zehn Mal wurde hier die Viererwette, die mit einer Garantiesumme von 83.333 Euro ausgestattet war, richtig getippt. Der Lohn - jeweils 12.671 Euro. „Allein der Umsatz der ‚Wettchance‘ war mit rund 113.000 Euro unglaublich gut“, so Forndran. „Das belegt die Anziehungskraft dieser Wette.“

Der Regen am Finalsonntag kostete natürlich Zuschauer, so dass 7.500 Besucher an beiden Renntagen gezählt wurden. Dennoch flossen 1,013 Millionen Euro in 19 Rennen durch die Wettkassen - ein Plus von 1,75 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz pro Rennen betrug 53.295 Euro. Wenn man das traditionell schwächer gewettete Rennen für Arabische Vollblüter heraus rechnet, dann erhöht sich der Umsatz pro Rennen sogar auf 55.027 Euro. „Damit hat sich der positive Trend aus der Grossen Woche fortgesetzt“, so Forndran. Der Außenanteil der nicht vor Ort auf der Bahn getätigten Wetten lag mit 48,6 Prozent im Vergleich zu den beiden anderen Meetings des Jahre (ca. 30 Prozent) deutlich höher.

Andrasch Starke wieder einmal der erfolgreichste Reiter
Die sportlichen Highlights wurden von Pferden gewonnen, die auch 2014 eine führende Rolle spielen dürfen: Die beiden zweijährigen Diamond Dove (Winterkönigin) und Eric (BBAG Auktionsrennen) sowie der dreijährige Vif Monsieur (Hubertus Liebrecht Gedächtnispreis). Erfolgreichster Jockey war mit fünf Siegen wieder einmal Andrasch Starke, der wie sein Kollege Alexander Pietsch (4 Siege) am Sonntag eine Dreierserie hinlegte. Auf zwei Erfolge kam Andre Best, der mit Diamond Dove die Winterkönigin gewann. Bei den Trainern gelangen Dr. Andreas Bolte, Markus Klug und Uwe Schwinn je zwei Siege. Je zwei Erfolge konnten auch die Besitzerin Annette Bolte und das Gestüt Ittlingen feiern. Der Baden Airpark Mediencup wurde von „German Tote“ (53 Punkte) vor „Turf Times“ (47) gewonnen.

Das Geläuf hat nun fast sieben Monate Zeit, sich zu regenerieren, damit Ende Mai 2014 wieder optimale Bedingungen herrschen. Die Terminierung für das Frühjahrs-Meeting (28. Mai – 1. Juni), die Grosse Woche (30. August – 7. September) und das Sales & Racing Festival (17.-19. Oktober) stehen im Kern. Im Detail kann sich dank der erfolgreichen Zusammenarbeit von Baden Racing mit der französischen Wettgesellschaft PMU aber noch einiges verändern.

Das nächste Galopp-Meeting in Iffezheim findet Ende Mai 2014 statt
Galopprennen finden in diesem Jahr keine mehr in Iffezheim statt. 2014 geht es aber wieder mit drei Meetings weiter. Die voraussichtlichen Termine lauten: Frühjahrs-Meeting 28. Mai – 1. Juni, Grosse Woche 30. August - 7. September und Sales & Racing Festival 17.-19. Oktober. Die Zahl der Renntage steht noch nicht endgültig fest, da es durch die Zusammenarbeit mit der französischen Wettgesellschaft PMU noch zu Ergänzungen oder leichten Verschiebungen im Ablauf kommen kann. Der endgültige Terminplan wird Anfang 2014 festgelegt.

Quelle: Baden Racing, Peter Mühlfeit

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Schinken, Salami, Wurst, Käse, Geflügel, Frischfisch etc. - das umschreibt nur einen Teil des Sortiments der großen Frischetheken in der Wagener Markthalle in Baden-Baden. Der Prosciutto di Parma, der luftgetrocknete Parmaschinken aus der Emilia-Romagna, ist seit vielen Jahren im Sortiment und von Kunden hoch...
  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...