Am 11. November kommt St. Martin: Traditioneller Umzug durch die Innenstadt mit Martinsfeuer

St. Martin kommt auch in diesem Jahr am 11. November in die Rastatter Innenstadt – mit seinem Pferd, mit Liedern und mit der Botschaft der Barmherzigkeit. Die Stadt Rastatt lädt daher alle Kinder und ihre Eltern herzlich ein, am Samstag, 11. November, ab 18 Uhr am traditionellen St. Martinsumzug teilzunehmen. Treffpunkt ist am Museumstor in der Poststraße.

Auch in diesem Jahr gibts den traditionellen St. Martins-Umzug

Quelle: Stadt Rastatt

Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird auch in diesem Jahr der Lichterzug, angeführt von St. Martin und seinem Pferd, durch die Innenstadt bis auf den Marktplatz ziehen, wo die Freiwillige Feuerwehr zum traditionellen Martinsfeuer lädt. Wegen der Baustelle in der oberen Kaiserstraße nimmt der Umzug allerdings einen kleinen Umweg über die Schiffstraße und die Museumstraße. Ganz im Sinne des ökumenischen Gedankens erzählt in diesem Jahr Pfarrerin Angelika Schulze von der evangelischen Michaelsgemeinde die Geschichte vom Heiligen Martin. Wie beim Runden Tisch beschlossen, soll ein kindgerechter Blick auf die kulturelle Botschaft der Barmherzigkeit und des Teilens gerichtet werden. In diesem Jahr haben sich daher Kinder der Hansjakobschule Gedanken dazu gemacht, was Teilen für sie bedeutet. Musikalisch begleitet wird das Martinsspiel von der Jugendkapelle der Stadtkapelle. Der Ortsverein Rastatt des Deutschen Roten Kreuzes begleitet den Umzug und verteilt an die Kinder im Anschluss auch die in Rastatt traditionelle Brezel. Durch das Programm führt als Vertreter der Stadt Rastatt Miguel Rodriguez vom Fachbereich Jugend, Familie und Senioren.

Wegen geänderter Wegführung des Umzugs: Temporäre Straßensperrungen in der Innenstadt
Üblicherweise wäre der Umzug auf seinem Weg vom Museumstor zum Marktplatz von der Poststraße direkt in die Kaiserstraße abgebogen. Durch die Bauarbeiten in der oberen Kaiserstraße ist der Durchgang derzeit aber zu eng für den Umzug. Durch die geänderte Wegführung bleibt die Einfahrt in die Schiffstraße für die Dauer des Umzuges ab der Schlossstraße gesperrt, ebenso die Herrenstraße, Einmündung Poststraße, von der Rappenstraße kommend.

Quelle: rastatt.de

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....