Ecocut pro: zwei junge Erfinder aus Rastatt machen aus verbrauchten Scheibenwischern Neue

Wer kennt das nicht, Scheibenwischer die mehr verschmieren als für klare Sicht zu Sorgen. Also müssen neue Blätter her, der Preis für das Paar liegt locker bei 30-40 Euro. Zwei junge Erfinder aus Rastatt wissen, das geht auch günstiger. Adnan Alibegovic hatte als Autofahranfänger mit 18 Jahren die Idee, abgenutzte Scheibenwischer zu erneuern.

In dem kleinen Werkzeug liegen in zwei unterschiedlich breiten Führungsschienen sicher untergebracht zwei scharfe Klingen. Wenn ein Wischerblatt porös wird und die Scheibe nicht mehr sauber abtrocknet, dann schneidet der Ecocut eine frische und scharfe Kante ins Gummi, als Abfall bleibt nur ein dünner Gummispaghetti. Adnan berichtet uns aus der teilweise schwierigen Entwicklungphase.

Und damit das auch tatsächlich bei Wischblättern aller Hersteller und der vielen hundert Modelle funktioniert waren wieder unzählige Tests notwendig. Mario Kronberg erinnert sich, dass er in der Anfangszeit in Autowerkstätten viele hundert alte Wischerblätter aus dem Abfall geholt hatte. Nicht immer aber war das Ziel klar zu sehen.

Die zwei Tüftler haben sich Hilfe bei der technischen Hochschule in Pforzheim geholt, dort entstand auch das Design des kleinen Sparwunders. Nachdem in Heilbronn ein Herstellen gefunden wurde ging es dann doch recht schnell, denn alle Beteiligten erkannten nicht nur dass das Prinzip unschlagbar ist sondern dass im wahrsten Sinne des Wortes aus Müll Geld gemacht werden kann.

Das Patent in Deutschland haben die beiden schon und auchk der internationale Schutz des Produktes wurde beantragt. Mit der Erfindung der beiden Rastatter kann jedes Scheibenwischerblatt zweimal erneuert werden, dadurch ergibt sich eine zwei- bis dreimal so lange Lebensdauer. Ausserdem soll es für Jedermann einfach anzuwenden sein.

Bei einem Kaufpreis von 10-15 Euro rechnet sich der Ecocut Pro schon nach der ersten Anwendung. Das Gerät ist im Moment noch über Internet zu erwerben, demnächst soll es auch in Baumarktregalen in ganz Deutschland erhältlich sein.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...
  • Baden-Baden - Andreas Mölich-Zebhauser ist mit dem Impulspreis 2017 für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Dem Geschäftsführer und Intendant des Festspielhauses Baden-Baden ist es gelungen, aus einem alten Bahnhof eine Metropole der Musik zu machen, hieß es in der Laudatio. Das Festspielhaus habe sich zudem zu einem überaus...
  • Rastatt - Der Bahnhof Rastatt erhält eine grundlegende Modernisierung. Die Pläne für den Umbau stellten heute in Rastatt die DB, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Rastatt vor. Der Bahnhof bekommt neue Bahnsteige, eine neue Fußgängerüberführung mit vier Aufzügen und Treppen, neue Bahnsteigdächer sowie eine neue Beleuchtung....