Skandal im Rathaus Narren entreißen OB Stadtschlüssel

Am Donnerstag, 4. Februar, gegen 11 Uhr, passierte im Rathaus Ungeheuerliches. Eine Gruppe bunt gekleideter Personen machte sich unter lautem Geschrei im Rathaus breit.


Baden-Baden - Streit in Flüchtlingsunterkunft

Infolge eines Streits zwischen zwei Bewohnern einer Flüchtlingsunterkunft in der Westlichen Industriestraße wurde gestern Vormittag auch die Polizei verständigt. Wie sich herausstellte wurde infolge des lautstark geführten Disputs zwar niemand verletzt, allerdings litten Teile des Inventars unter den Differenzen. Die hinzugerufenen Beamten beruhigten die Gemüter. Zu Straftaten kam es nicht.

/pb

Rückfragen bitte an:


Närrische Schlüsselübergabe am 4. Februar

Wieder einmal will das Narrenvolk unter der Herrschaft Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Anja und Seiner Tollität Prinz Andreas am Schmutzigen Donnerstag die Rathaus-Schlüssel in seine Gewalt bringen. Und wie jedes Jahr werden Gemeinderat sowie Verwaltung erbitterten Widerstand leisten getreu dem Motto „Es war einmal …. und wenn sie nicht vertrieben sind, regieren sie noch heute“.


Gemeinderäte informieren sich über Kongresshausumbau

Die umfangreichen Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen im Kongresshaus am Augustaplatz kommen gut voran. Brigitte Goertz-Meissner, Geschäftsführerin der Kongresshaus GmbH, führte Oberbürgermeisterin Margret Mergen, Ersten Bürgermeister Werner Hirth und die Stadträte im Rahmen einer Begehung durch das Gebäude. Betreut wird das Vorhaben von der GSE.


Europäischer Hof: Bauantrag für umfangreiche Modernisierung genehmigt

Das Baden-Badener Rathaus hat den im Juli letzten Jahres gestellten Bauantrag des Eigentümers des Europäischen Hofes, die Europäischer Hof Kaiserallee Immobilien 1+2 GmbH & Co.KG, für die umfassenden Abbruch-, Neubau-, Umbau- sowie Modernisierungsmaßnahmen genehmigt.


Sonderausstellung „Sport in Baden-Baden“ im Stadtmuseum

2016 soll der „Sport in Baden-Baden“ im Fokus des Stadtmuseums/-archivs stehen: Für die zweite Jahreshälfte ist eine Sonderausstellung zu diesem Thema im Alleehaus geplant. Deshalb will man insbesondere mit traditionsreichen kurstädtischen Vereinen in Kontakt kommen und ausloten, inwiefern eine Zusammenarbeit möglich ist.


Stadtverwaltung warnt vor nächtlichem Glatteisregen – Auto lieber stehen lassen!

Nach aktuellen Meldungen der Unwetterzentrale ist auch für den Stadtkreis Baden-Baden für die Nacht von Freitag auf Samstag (22./23. Januar), von etwa 23 bis 8 Uhr, mit möglichem Glatteisregen zu rechnen.

Der städtische Winterdienst hat zwar alle seine Kräfte in Rufbereitschaft und wird bereits am Abend gegen 18 Uhr vorbeugende Streumaßnahmen – insbesondere auf den Hauptachsen – einleiten. Dennoch rät die Stadtverwaltung, im genannten Zeitraum nach Möglichkeit das Auto stehen zu lassen und Fahrten später anzutreten.


Mann widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen und verletzt einen Polizeibeamten

Am 21. Januar wurde eine Streife der Bundespolizei zum Bahnhof Baden-Baden gerufen. In einem Regionalzug aus Konstanz befand sich nach Angaben des Zugbegleiters ein Mann ohne Fahrschein und ohne Ausweispapiere. Dieser wurde von den Beamten übernommen und zum Bundespolizeirevier am Flughafen Karlsruhe / Baden-Baden verbracht.


80 Jährige von Auto angefahren - Verkehrspolizei sucht Zeugen

Ein 24 Jahre alter Ford-Fahrer war am Montag gegen 12.30 Uhr auf der Lichtentaler Straße vom Leopoldplatz kommend in Richtung Augustaplatz unterwegs. Auf Höhe der Kreuzstraße kollidierte er mit einer 80 Jahre alten Fußgängerin, die gerade die Lichtentaler Straße überqueren wollte. Die Seniorin wurde schwer verletzt und nach der notärztlichen Erstversorgung vom Rettungsdienst in die Stadtklinik gebracht. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs bitten die Beamten der Verkehrspolizeidirektion Baden-Baden um Zeugenhinweise, Tel.: 07221-680460.

/wd

Rückfragen bitte an:


Land schreibt Landespreis für Heimatforschung aus

Die Landesregierung zeichnet auch in diesem Jahr besondere Leistungen in der Erforschung der lokalen Geschichte und Tradition aus. Dazu schreibt das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst den Landespreis für Heimatforschung aus. Bewerbungen können bis 30. April erfolgen. Für den Schülerpreis endet die Bewerbungsfrist am 20. Mai.


Seiten

Zufällige Videos