JuBe veranstaltet legale Graffiti-Aktionen

Man kennt die Graffiti meist von Schallschützwänden oder sonstigen, großen öffentlichen Mauern. Zumeist illegal verewigen sich die Graffiti-Sprüher mit eigenen Schriftzügen oder auch mal komplexen Gemälden auf Betonwänden. Selten werden diese bewundert, meist eher verfolgt, da es sicht in fast allen Fällen um schlichte Sachbeschädigung handelt.

Eine legale Nische schafft seit zwei Jahren die Jugend-Begegnungsstätte Baden-Baden in der Stephanienstraße. Hier wurden drei doppelseitige Betonwände aufgestellt, die an regelmäßig stattfindenden Aktionen und unter Anleitung von JuBe-Pädagogen besprüht werden können.

Hier lernen die jungen Künstler nicht nur Technik und Gefühl für Farben und Motive, sondern erfahren im Gespräch mit den Betreuern, dass die "Verschönerung" von öffentlichen Flächen mit wasserunlöslichen Sprühfarben im günstigsten Fall mit einer Geldstrafe geahndet wird...

Wir waren bei der letzten Graffiti-Aktion im Garten der JuBe dabei.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...