Baubeginn für Tunnelsanierung Michaelstunnel

Der Spatenstich zur Nachrüstung der Tunneltechnik und der Sicherheitseinrichtungen im Michaelstunnel in Baden-Baden wurde nun gemacht. Direkt neben der Gönneranlage in der Ludwig-Wilhelm-Straße wird über die Wintermonate eines der zwei neuen Not-Ausstiegs-Treppenhäuser gebaut.

Mit der Einführung der aktualisierten Richtlinien für die Ausstattung und den Betrieb von Straßentunneln (RABT) im März 2003 wurden die Anforderungen an die sicherheitsrelevanten Ausstattungen von Tunnelbauwerken zum Teil erheblich erhöht. Unter anderem sind in Tunneln mit einer Länge von > 400 m Flucht- u. Rettungswege zu berücksichtigen. Für den 2.539,5 m langen einröhrigen Michaelstunnel, der den damaligen Richtlinien entsprechend, mit fünf Notausgängen geplant und gebaut wurde, bedeutet das, dass Notausgänge sowie Flucht- und Rettungswege nachzurüsten sind. - Regierungspräsidium Karlsruhe.

Regierungsvizepräsident Dr. Klaus-Michael Rückert, Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner und Baubürgermeister Werner Hirth stießen ihre Spaten in den vom Regen durchweichten Grund und setzten damit den Startpunkt der Arbeiten am Michaelstunnel, die, wenn alles planmäßig läuft, bis zum Sommer 2011 abgeschlossen sein sollen.

Zwei Nottreppenhäuser sind als Vorabbaumaßnahme geplant, eines davon kommt direkt bei der Gönneranlage ans Tageslicht. Gartenamtsleiter Markus Brunsing freut sich über die Kooperationsbereitschaft des Regierungspräsidiums. Denn: schon früh hatte der Chefgärtner die Bitte geäußert, dass während der Bauarbeiten am Tunnel und parallel zur Rosenblüte in der Gönneranlage keine Baustellen das Bild der über 100 Jahre alten Gartenanlage stören solle.

Bis April 2010 ist das Treppenhaus in der Ludwig-Wilhelm-Straße fertig, ab Mai beginnen dann die eigentlichen Arbeiten am B500-Tunnel unter Baden-Baden.

Anlass für die Nachrüstungsarbeiten sind in erster Linie die schweren Brandunfälle in einigen Straßentunneln der Alpenländer in den letzten Jahren. Ein weiterer Grund [...] ist die Häufung von Störfällen und die damit verbundene Ersatzteilbeschaffung, die nach 20 Betriebsjahren zunehmend schwieriger wird und den Austausch eines Großteils der Altanlagen erforderlich macht", so Rückert.

Unterdessen werden in Baden-Baden über die Wintermonate so viele Baustellen wie möglich eingerichtet, bzw. vorgezogen, damit für die Zeit der Tunnelvollsperrung von Mitte 2010 bis Mitte 2011 keine unnötigen Behinderungen für den Umleitungsverkehr entstehen.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...