Poller am Leopoldsplatz halten Privatverkehr draussen

Rettungsdienste, Polizei und Linienbusse können passieren

Am heutigen Mittwochmorgen hat Oberbürgermeister Wolfgang Gerstner persönlich zum ersten Mal den Schlüssel umgedreht, welcher am Leopoldsplatz drei Sperren aus dem Boden herausfahren läßt. Drei Wochen haben die Arbeiten zu dieser Verkehrsberühigungsmaßnahme gedauert.

Rund 680 Busse der Baden-Baden Linie fahren täglich über den "Leo", bei den Busfahrern ist man sich noch nicht so sicher, ob es Fahrplanverzögerungen geben wird, zumal es keinen wirklichen Testbetrieb gegeben hatte.

Um es den Busfahrern zu erleichtern, fahren die Poller automatisch herunter, sobald sich ihr Linienbus der Polleranlage nähert, das wird durch sogenannte Induktionsschleifen in der Fahrbahn registriert. Lediglich Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei dürfen dann noch über den Leopoldsplatz fahren.

Einhundertvierzigtausend Euro hat das städtische Bauamt für die Polleranlage ausgegeben. Eine Investition in eine weitere Verkehrsberuhigung der Fußgängerzone in der Innenstadt. Ein zusätzliches Hindernis für den Ausweichverkehr während der Sperrung des Michaelstunnels sind die Poller aber nicht, denn die Autos werden ab 1. August größtenteils um die Innenstadt herum geführt.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...
  • Baden-Baden - Hier können Sie die außergewöhnlichsten Weihnachtsgeschenke ersteigern, die Sie sonst nirgendwo finden. Bieten Sie auf signierte Raritäten von Barack Obama, Sammlerstücke aus der Bundesliga, Signiertes von Udo Lindenberg, die getragenen Outfits der Promis, unvergessliche Erlebnisse von und mit Thomas Müller und noch...
  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...