»Grosse Woche« findet ihr glanzvolles Ende mit dem Grand Prix Ball 2011 im neuen Bénazet-Saal

Disco-Ikone Gloria Gaynor begeistert das Publikum - Baden Racing zieht zufriedene Bilanz der Galopprennen

Der Grand Prix Ball im Baden-Badener Kurhaus ist traditionell das Gesellschaftliche Highlight in der Grossen Woche der Galopprennen in Iffezheim. Durch den Bénazet-Saal wehte am vergangenen Wochenende in doppelter Hinsicht frischer Wind. Zum einen wurde Baden-Badens Wohnzimmer in sieben Monaten komplett modernisiert, zum anderen haben die Galopprennen in Iffezheim mit Baden Racing im zweiten Jahr einen neuen Betreiber.

Zu Gast beim Grand Prix Ball viel Prominenz, auch Günther Netzer, der sich allgemein für Sport und nicht ausschließlich Fußball stark macht und dessen Firma an Baden Racing sogar beteiligt ist. Dass es den Ballgästen zwischen den Tanzpausen nicht zu lang wurde, dafür sorgten Mirja und Sky Dumont mit doppelt kurzweiliger Moderation im Duo. Auch der Baden-Badener Architekt des neuen Bénazet-Saales erlebte die erste große Gala dort, wo er sich nahezu jeden Tag in den letzten Monaten aufgehalten hatte. Die Anspannung fällt ab.

Das Große Feuerwerk wurde in diesem Jahr wieder hinter dem Neuen Schloss abgebrannt und sorgte selbst bei Regen für viele tausend Besucher im Kurgarten. Nach über einem halben Jahr Pause konnte auch die Küchencrew rund um Dollenberg-Sternekoch Martin Herrmann zeigen, dass sie in der zwischenzeit nichts verlernt hatte.

Highlight des Abends aber war unbestritten Gloria Gaynor, die Grande Dame und Disco-Ikone präsentierte ihre größten Hits, darunter natürlich auch "I will survive" und "I am what I am": "Beim nächsten mal bleiben wir ein bisschen länger in Baden-Baden und genießen die Stadt, dieses Mal hatten wir einfach Spaß mit dem großartigen Publikum, wir haben es richtig genossen. Ich habe es eigentlich erwartet, dass uns die Baden-Badener herzlich aufnehmen würden, sie haben mir ein tolles Gefühl rübergebracht. Wir können es kaum erwarten wieder nach Baden-Baden zu kommen. Sobald man uns ruft, sind wir wieder da!" verrät uns die jung gebliebene Gloria Gaynor überhaupt nicht kurzatmig nach ihrem Auftritt direkt hinter der Bühne.

Dann am Sonntag Mittag auf der Iffezheimer Pferderennbahn. Zum Start des bedeutendsten Rennens in Deutschland machte der Himmel seine Schleusen auf. Die dreijährige Stute Danedream aus Achern mit Andrasch Starke im Sattel trotzte dem Regenwetter und gewann den ersten Longines Großen Preis von Baden mit vielen Längen Vorsprung. Fast 60.000 Besucher sind an sechs Renntagen nach Iffezheim gekommen und haben in 54 Pferderennen für fast viereinhalb Millionen Euro Wettumsatz gesorgt. Das Rezept von Baden Racing geht auf - mit einem attraktiven Angebot für die Gäste muss hier keiner mehr Angst haben, auch vor Regen nicht.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...