Das neue Rastatter Volkshochschul-VHS-Programm für Herbst/Winter ist erschienen

Semesterstart ist am 27. September 2010

Quelle: Landratsamt Rastatt

Menschen stehen im Mittelpunkt der Volkshochschule, wie auch im Titelbild der neuen Programmheftausgabe verdeutlicht. Die VHS bietet Bürgerinnen und Bürgern aller Natio-nalitäten die Möglichkeit zur Weiterbildung ohne Zugangsvoraussetzung. Jeder kann die Angebote der VHS zu seiner persönlichen und beruflichen Qualifizierung nutzen. Das VHS-Team steht jedem Interessenten mit Rat und Tat für das für ihn passende Weiterbildungsangebot zur Seite.

Die VHS-Sprachenschule startet mit einem breitgefächerten Angebot, das zahlreiche Möglichkeiten bietet, sich sprachlich fit zu machen für die Erfordernisse einer globalisierten Welt ins zweite Semester. Neben den Standardsprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch ist von Finnisch, Ungarisch, Brasilportugiesisch bis zu Chinesisch, Arabisch und Türkisch vielerlei zu finden, das die Interessen und Bedürfnisse der Menschen im Landkreis widerspiegelt.

Neben dem Erwerb von sprachlichen Fertigkeiten geht es in den Kursen immer auch um die Entwicklung interkultureller Kompetenzen und ein Grundwissen an Landeskunde. Diese Kombination von Unterrichtsinhalten begünstigt das Ziel, den Lernenden authentische Sprache unter Einbeziehung vieler verschiedener Lebensbereiche zu vermitteln.

Dieses Ziel wird auch in den Integrationskursen Deutsch verfolgt, in denen Migranten an die deutsche Sprache sowie an das Leben im deutschen Umfeld herangeführt werden sollen. Die VHS weitet hierbei ihren Wirkungskreis von Rastatt auf Gaggenau aus, wo ab Januar 2011 ein Integrationskurs am Vormittag speziell für Frauen angeboten wird. Weitere neue Angebote für Migranten sind die Kurse „Englisch als zweite Fremdsprache“ „Deutsch für den Beruf – Bewerbungstraining“, und „Vorbereitung auf die B2-Mittelstufenprüfung Deutsch“.

Auch im Bereich Englisch sollen VHS-Teilnehmende künftig die Gelegenheit haben, eine Abschlussprüfung auf Mittelstufenniveau B1 zu absolvieren. Ein entsprechender Vorbe-reitungskurs läuft ab 30. September in Rastatt. Weitere neue Sprachkurse im Herbst sind u.a. ein Alphabetisierungskurs, der sich an Teil-nehmende mit Muttersprache Deutsch wendet, „After Work English“, eine Kombination aus Business English und Smalltalk, „Endlich Zeit für Französisch“ – ein Angebot, das sich an Menschen richtet, die Zeit und Ener-gie haben, endlich all das zu tun, was sie schon immer tun wollten, und „Altgriechisch“.

Darüber hinaus soll ab Oktober 2010 ein „deutsch-russischer Gesprächskreis“ ins Le-ben gerufen werden, bei dem aktuelle Themen unter fachkundiger Moderation diskutiert werden können. Dem Prinzip der Zweisprachigkeit entsprechend erfolgt die Kursbeschrei-bung im Programmheft auf Deutsch und Russisch.

Den Dialog der Kulturen fördert auch das neue Programmangebot „VHS-Forum Zeitgesche-hen“. Diese semesterübergreifende Seminarreihe, die in Kooperation mit dem Alevitischen Kulturverein Bühl stattfindet, beschäftigt sich mit der aktuellen Frage „Gehört die Türkei zu Europa?“ Die Geschichte und Gegenwart des Landes an der Nahtstelle zwischen Okzident und Orient sowie die Problematik der türkischen Migration nach Europa werden hierbei thematisiert. Ein aus türkischen und deutschen Referenten bestehendes Team leitet die Seminarreihe und lässt dabei viel Raum zum Meinungsaustausch. Seminarsprache ist Deutsch, bei Bedarf kann ins Türkische übersetzt werden.

Von der Türkei ist es nur ein „Katzensprung“ ins benachbarte Syrien, das über Epochen hinweg Zentrum verschiedener Hochkulturen war. In dem Abendseminar „Syrien - gestern und heute“ berichtet der bei mehreren Ausgrabungen involvierte Vermessungsingenieur Karsten Malige über das facettenreiche Land. Dabei gibt er einen Einblick in die aktuelle Ausgrabung des antiken Guzana, dem 2011 eine Sonderausstellung im Pergamon-Museum in Berlin gewidmet sein wird.

Ein zweiteiliges Abendseminar beleuchtet die fünf großen Weltreligionen. Bettina Hakius ist Theologin und referiert seit vielen Jahren zu religiösen und ethischen Themen u.a. mit dem Schwerpunkt vergleichende Religionen.

Die Erziehungswissenschaftlerin Dr. Ulrike Luise Keller informiert in Zusammenhang mit Amokläufen an Schulen über die Thematik „Gewalttaten von jungen Menschen“ und die Vor-aussetzungen, die in Schulen geschaffen werden können, damit sich die Kinder und Ju-gendlichen wohlfühlen.

Weitere Angebote im Bereich Pädagogik sind ein Konzentrationstraining für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter sowie ein Seminar für Eltern, das als Orientierungshilfe gedacht ist, wie Kinder im Schulalltag und bei den Hausaufgaben sinnvoll unterstützt werden können. Ein „Elternführerschein“, zu dem auch Väter eingeladen sind, zeigt auf, wie Paare nach der Geburt eines Kindes eine gute und dauerhafte Eltern- und Partnerschaft aufbauen können.

Für die Zielgruppe Kinder hat die VHS im kommenden Semester neu im Angebot einen Kurs in Graphomotorik, in dem auf spielerische Weise die Feinmotorik im Zusammenhang mit Schreiben geübt wird. Zur Förderung des Gleichgewichtssinns und der Koordination können Kinder das Einradfahren erlernen und üben.

Für die besonders „Schlauen“ bietet die VHS ebenfalls wieder eine Reihe Kurse, die die einzelnen Begabungen herausfordern. Neben den beliebten Kursen zu Archäologie, Ägypto-logie, Schreibwerkstatt, Italienisch und Chinesisch ergänzen u.a. „Die Chemie des Kochens“, „Mathematik und Knobeln“ und Schach das Angebot.

Die Frauenwirtschaftstage stehen in diesem Herbst im Mittelpunkt der Angebote für Frau-en. Vom 21. bis 23. Oktober werden im Landratsamt Rastatt Themen rund um den Beruf an-geboten. Die Auftaktveranstaltung beschäftigt sich mit „Klugen Tricks im Karrierespiel“, weitere Workshops behandeln Coaching, Persönlichkeitsmuster sowie Gesprächsführung in Beruf und Alltag. Ein Arbeitskreis für Existenzgründerinnen und solche, die es werden wollen, bietet den Frauen Information und Netzwerk.

Der Bereich „Berufliche Weiterbildung“ nimmt sich der Themen EDV, Schlüssel¬qualifikationen und Fachthemen, wie zum Bei-spiel Buchhaltung, in der gewohnten Bandbreite an. Außerhalb dieses für jedermann offenen Kursprogramms sind hier auch maßgeschneiderte Kursangebote für spezielle Zielgruppen - wie beispielsweise Firmen oder Vereine - möglich. Anfragen hierzu über die VHS-Hauptgeschäftsstelle im Landratsamt.

Zum traditionellen Semesterauftakt kooperiert die VHS diesmal mit der „Klamotte“ Würmersheim, unterstützt von der Gemeinde Durmersheim und der Raiffeisenbank Südhardt.
An der „KlaWü“ im Gemeindezentrum Würmersheim wird am Samstag, dem 2. Oktober, um 20 Uhr die Premiere der Harald-Hurst-Revue in der Inszenierung von Dieter Baldo aufgeführt. Gedichte, Geschichten und Szenen à la Harald Hurst werden für einen hintergründig amüsanten Abend sorgen. Kartenreservierung bei der VHS-Hauptgeschäftsstelle im Land-ratsamt, Am Schlossplatz 5, 76437 Rastatt, Telefon 07222 381-3500.

Das neue Semesterangebot der VHS steht ab sofort auch im Internet unter www.vhs-landkreisrastatt.de zum Abruf und zur online-Anmeldung bereit. Die neuen Kurse begin-nen ab dem 27. September und laufen bis Anfang Februar. Weitere Infos bei der VHS Landkreis Rastatt, Landratsamt, Am Schlossplatz 5, Rastatt, Telefon 07222 381-3500, E-Mail vhs@landkreis-rastatt.de

Quelle: Landratsamt Rastatt

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...