Europäischer Wettbewerb mit weniger Auszeichnungen

Die überparteiliche Europa-Union vergibt zur Zeit Preise für die Teilnehmer des 57. Europäischen Wettbewerbs. Die Zahl der Auszeichnungen hat sich vom Vorjahr von rund 450 auf nur noch gut 200 verringert. Nicht eine gesunkene Teilnehmerzahl sei der Grund, sondern vielmehr die Tatsache, dass im laufenden Jahr das Stuttgarter Kultusministerium die Auswertung der eingereichten Beiträge übernommen hat.

Der Kreisvorsitzende Werner Henn hofft, dass die Zuständigkeit für den Wettbewerb im nächsten Jahr wieder komplett bei der Europa-Union liegen wird. Um jungen Menschen den Europagedanken näher zu bringen sei dieser Wettbewerb geeignet. Kontraproduktiv für eine Motivation der Schüler und Jugendlichen sei aktuell die schwierige Themenstellung: "Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung in der EU" sowie der kleine Anteil von Auszeichnungen der Teilnehmer. Lediglich 17 Schülerinnen und Schüler aus Rastatter Schulen wurden in der Reithalle durch Bürgermeister Wolfgang Hartweg und Europa-Union Kreischef Werner Henn ausgezeichnet.

Der Wettbewerb
Der Wettbewerb wird jedes Jahr von der überparteilichen Europa-Union organisiert und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Die Gewinner erhalten attraktive Bundes-, Landes- und Ortspreise. „Der Europäische Schülerwettbewerb gehört zu unseren wichtigsten Aktivitäten. Wir wollen damit die Europa-Idee ganz bewusst jungen Menschen nahe bringen und gerade Kinder und Jugendliche für dieses so wichtige Thema begeistern“, sagt der Vorsitzende in Baden-Baden und Rastatt Werner Henn.

Der Kreisverband Baden-Baden/Rastatt unterstützt den Wettbewerb schon seit vielen Jahren. Die Europa-Union Deutschland ist ein überparteilicher Verband, der seit mehr als 50 Jahren auf ein geeintes, demokratisches Europa in Frieden, Freiheit und Wohlstand hinwirkt. Der Europäische Wettbewerb gehört zu den zahlreichen Aktiviten der Europa-Union und bietet zudem eine gute Gelegenheit, sich in der Schule mit europäischen Themen zu beschäftigen.

Ohne das Engagement vieler Lehrerinnen und Lehrer sei der Erfolg der jährlichen Aktion nicht denkbar, so Werner Henn von der Europa-Union in einer Pressemitteilung des Kreisverbandes Baden-Baden/Rastatt. Auch die Unterstützung von namhaften Sponsoren sei wichtig für die Fortführung und das hohe Niveau des Wettbewerbs. In diesem Jahr waren 46 Schulen aus 17 Orten im Stadtkreis Baden-Baden und im Landkreis Rastatt beteiligt. Damit kommt fast jede vierte teilnehmende Schule im Schulamtsbezirk Karlsruhe aus dem Gebiet des Kreisverbandes Baden-Baden/Rastatt.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Rastatt - Der IHK-Präsident würdigte das ehrenamtliche Engagement der Geehrten: „Neben der Verantwortung gegenüber einzelnen Absolventen übernehmen Sie Verantwortung gegenüber der Wirtschaft. Mit Ihrer Unterstützung können wir beispielsweise den Unternehmen anhand des IHK-Zeugnisses eine verlässliche Grundlage für Ihre...
  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...