Kinderkrippe »Spielwiese« in Gaggenau eingeweiht

Bis zu 40 Kinder im Alter bis 3 Jahren können betreut werden

Die Kinderkrippe Spielwiese hat in Gaggenau ein neues Zuhause gefunden. Das erst zwei Jahre alte Kindertagesstättengesetzt verpflichtet die Kommunen, Betreuungsplätze auch für Kinder im Alter bis drei Jahre anzubieten. Letzte Woche wurden die umgebauten und renovierten Räume bei der Hebelschule mit einer kleinen Feier eingeweiht.

Die Spielwiese bietet berufstätigen Eltern flexible Betreuungszeiten für ihre Kinder an. Die Gruppen sind gestaffelt vom Halbtageskindergarten, dazu Mittagessen, bis hin zu zehn Stunden Betreuung über den ganzen Tag. Die Stadt Gaggenau passt sich damit den sich ändernden Anforderungen der Gesellschaft an. Untersuchungen in Gaggenau haben ergeben, dass die Nachfrage für Kinderkrippenplätze besteht und so wurden 600.000 Euro in die Spielwiese investiert, Oberbürgermeister Christof Florus zeigte sich begeistert von der Einrichtung bei der Kinderkrippe Spielwiese.

Aktuell werden in der Spielwiese dreißig Kinder in drei Gruppen betreut, wegen der großen Nachfrage seitens der Eltern wird demnächst eine vierte Gruppe eingerichtet, sagt Geschäftsführerin Sabine Huck voraus. Mit vierzig Betreuungsplätzen wird die Kinderkrippe Gaggenau dann sicher schnell voll belegt sein.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...
  • Baden-Baden - Hier können Sie die außergewöhnlichsten Weihnachtsgeschenke ersteigern, die Sie sonst nirgendwo finden. Bieten Sie auf signierte Raritäten von Barack Obama, Sammlerstücke aus der Bundesliga, Signiertes von Udo Lindenberg, die getragenen Outfits der Promis, unvergessliche Erlebnisse von und mit Thomas Müller und noch...
  • Rastatt - Da noch Genehmigungen ausstehen, kann die Tunnelvortriebsmaschine „Sybilla-Augusta“, nicht weiter bohren. Aktuell steht die Maschine vor der Landesstraße 77 (L77), die für die Unterfahrung ab der Einmündung Karlstraße bis zur Einmündung Baulandstraße weiter bis zum 27. November 2017 gesperrt bleibt. Um einen sicheren...
  • Rastatt - Beim städtischen „Runden Tisch Martinsumzug“ im Mai dieses Jahres hatten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer – Vertreter aus dem Gemeinderat, der Kirchen, Schulhorte, Stadtkapelle und Vereine sowie interessierte Bürger – darauf verständigt, am bewährten Konzept des Martinsumzugs weitestgehend festzuhalten. So wird...