Baden Racing Geschäftsführer: "Befriedigende Gesamtbilanz" nach den ersten drei Tagen Frühjahrs-Meeting

Start in die heiße Phase beginnt am Donnerstag

Das erste Frühjahrs-Meeting unter der Regie der neuen Betreiber ist am Wochenende gestartet. Nachdem die "kleine Woche" der Galopprennen in Iffezheim im letzten Jahr wegen der Club-Insolvenz ausgefallen war, geht Baden Racing mit neuem Schwung zur Sache. Für die ersten drei von sechs Renntagen zieht der Geschäftsführer eine befriedigende Gesamtbilanz.

An Sonntag und Dienstag mussten sich die Rennveranstalter in Iffezheim die Starterpferde mit Galopprennen in ganz Deutschland sowie auch im nahe gelegenen Straßburg teilen. An den Wettschaltern ließen sich die Besucher nicht den Spaß am tippen verregnen. Zur Halbzeit des Frühjahrs-Meetings verbuchen die Kassen ein Plus von knapp drei Prozent gegenüber 2009.

Der Regen kommt den Pferderennveranstalter in Iffezheim in diesem Jahr zu Gute. Besitzer und Trainer, denen das badische Geläuft durch die Trockenheit zu hart geworden war haben jetzt bei besserem Bodenwert Pferde nachgemeldet. So gehen bei der UVEX Trophy, einem mit 55.000 Euro dotierten Gruppe III Rennen am morgigen Donnerstag beachtliche zwölf Pferde an den Start.

Zweite Häfte des Frühjahrs-Meetings 2011 - Heiße Phase
Morgen geht das Frühjahrs-Meeting in seine heiße Phase: Donnerstag, Samstag und Sonntag stehen jeweils ein Gruppe- und ein Listenrennen im Mittelpunkt, hinzu kommen stark besetzte Handicap-Rennen mit hoher garantierter Gewinnausschüttung in den Viererwetten. 66.666 Euro inklusive eines Jackpots von 23.857,92 Euro werden am Sonntag (5.Juni) in der „Wettchance des Tages“, dem Preis der Stiftung Gestüt Fährhof, ausgeschüttet. Es ist ein Sprint über 1.400m mit 17 Startern.

Top-Meiler und Derby-Kandidaten am Donnerstag
Doch zunächst zu den sportlichen Highlights: Am Donnerstag wird die UVEX-Trophy, ein mit 55.000 Euro dotiertes Gruppe III - Rennen über 1.600m entschieden. 2007 wurde das Rennen von Banknote, einem Pferd der britischen Königin Elizabeth II gewonnen. In diesem Jahr ist ein Gast aus Polen, Golden Tirol, dabei, der aber nur Außenseiterchancen besitzt. Denn mit Alianthus (Trainer Jens Hirschberger / Reiter Adrie de Vries) und Sehrezad (Andreas Löwe / Jiri Palik) sind die aktuell wohl besten Meilenpferde Deutschlands vertreten. Zwölf Kandidaten machen die UVEX-Trophy zu einem echten Wettrennen. Hier wird auch die Superdreierwette mit 23.333 Euro Garantiesumme ausgespielt.

Klein, aber fein ist das Sechser-Feld für das Iffezheimer Derby Trial (Listenrennen, 2.200m, 30.000 Euro). Mit dem nach zwei Starts noch ungeschlagenen Waldpark (Andreas Wöhler / Eduardo Pedroza) ist der aktuell Vierte aus dem Wettmarkt des Deutschen Derbys dabei. Die Baden Racing-Gesellschafter Lars-Wilhelm Baumgarten und Sebastian Weiss schicken mit Sommernachtstraum (Waldemar Hickst / Andreas Pietsch) und Le Peintre (Mario Hofer / Andreas Suborics) gleich zwei Pferde ins Rennen. Und Tahini (Hirschberger / de Vries) aus dem Gestüt Schlenderhan reist sicher auch nicht chancenlos an. Erster Start ist um 15.30 Uhr.

BBAG Frühjahrs-Auktion am Freitag
Am Freitag ist rennfrei, aber auf dem Auktionsgelände in Iffezheim findet die Frühjahrs-Auktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft statt. Um 9 Uhr ist das so genannte „Breeze Up“ der Zweijährigen, um 14 Uhr beginnt die Versteigerung.

Offener Gruppe-Sprint am Samstag
Am Samstag geht es um 15.10 Uhr mit dem Ponyrennen los, die sportlichen Highlights sind der Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie und der Belmondo Pokal.  Elf Stuten treten in dem Listenrennen über 2.200m an. Die beiden Gäste aus Frankreich, Sarah Lynx (John Hammond / Terry Hellier) und First Blush (Henri Pantall / Fabrice Veron) werden es den einheimischen Kandidatinnen sicher nicht leicht machen. Eine interessante Stute ist Superstition im Besitz von Rupert Plersch. Sie wurde 2009 von Werner Hefter in Iffezheim trainiert und gewann auch hier vor Ort, wechselte dann nach Frankreich und steht nun bei Markus Klug auf Röttgen, dem früheren Besitzertrainer in Iffezheim, der hier am Dienstag seinen ersten Sieger als Berufstrainer feierte.

Eine noch offenere Angelegenheit ist der Belmondo Pokal, ein Gruppe III-Sprint über 1.200m, mit zehn Pferden. Henri Pantall hat mit Clairvoyance erneut ein Pferd von Sheikh Mohammed am Start. Und aus England schickt der Schwiegersohn des großen Lester Piggott, William Haggas, Triple Aspect. Der fünfjährige Hengst wird von Andreas Suborics geritten. Von den deutschen Kandidaten scheinen Walero (Uwe Ostmann / Pietsch) und König Concorde (Christian Sprengel / Filip Minarik) am stärksten.
 
Acht gegen Night Magic im Grand Prix am Sonntag
Neun Pferde treten am Sonntag im sportlichen Highlight des Frühjahrs-Meetings, dem Grossen Preis der Badischen Unternehmen, an. Die Nummer Eins in dem mit 70.000 Euro dotierten Gruppe II-Rennen über 2.200m ist die fünfjährige Stute Night Magic aus dem Stall von Wolfgang Figge aus München. Night Magic gewann 2010 den Grossen Mercedes-Benz von Baden. Dieses Mal sitzt aber nicht Filip Minarik, sondern ihr ständiger Reiter Karoly Kerekes, der im Vorjahr verletzungsbedingt den Triumph der „Galopperin des Jahres 2009“ verpasste, im Sattel. Aus Frankreich reist Court Canibal (Trainer Mikel Delzangles / Reiter Andreas Suborics) an, aus Norwegen der in Deutschland bestens bekannte Apple Au Maitre (Wido Neuroth/Eddie Ahern). Aus deutscher Sicht dürften Russian Tango (Andreas Wöhler / Eduardo Pedroza), Dritter im Deutschen Derby, und Durban Thunder (Torsten Mundry / Terry Hellier) als Gewinner des Le defi du galop-Gruppe-Rennen im Oktober 2010 in Iffezheim die besten Chancen haben.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...