Wasserkunst Paradies Baden-Baden

Mitte der zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhundert hat Max Laeuger das "Paradies" erschaffen. Der Karlsruher Künstler und Architekt bekam den Auftrag als Werbemaßnahme von der Immobilienbranche. Der Absatz von Villen zwischen Rotenbachtal und Merkurberg schwächelte zu dieser Zeit.

Ein Jahrhundert Witterung sorgte für teilweise gravierende Zerstörungen der Brunnenanlage. Stützmauern und zuletzt die komplette Stirngrotte des Paradieses mußten unter Einbringung von Hightech-Beton stabilisiert und verfestigt werden. In den 80ern gab es Bestrebungen, die Anlage komplett zu entfernen und auf dem über einhundert Meter langen Grundstück Wohnhäuser zu bauen.

Den Schutz und die Sanierung der Wasserkunstanlage hat sich der "Freundeskreis Paradies e.V." zur Aufgabe gemacht. Nachdem im letzten Jahr noch ein Baustellenfest gefeiert wurde, freut sich Wolfgang Moser heute über die sanierte Grotte, die nach aufwendigen Baumaßnahmen auch wieder begehbar ist. Der Vereinsvorsitzende sammelt mit seinen Mitgliedern seit vielen Jahren Geld, um die Brunnenanlage zu erhalten.

Zuletzt konnte ein Scheck über 20 Tsd. Euro überreicht werden. Bis 2015 will der Verein gemeinsam mit dem stadtischem Gartenamt die Wasserkunstanlage Paradies auf der gesamten länge saniert haben.

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...
  • Baden-Baden - Hier können Sie die außergewöhnlichsten Weihnachtsgeschenke ersteigern, die Sie sonst nirgendwo finden. Bieten Sie auf signierte Raritäten von Barack Obama, Sammlerstücke aus der Bundesliga, Signiertes von Udo Lindenberg, die getragenen Outfits der Promis, unvergessliche Erlebnisse von und mit Thomas Müller und noch...