32. Mittelalterliche Winzertage mit Marktschesenrennen

Einer der sportlichen Höhepunkte bei den Mittelalterlichen Winzertagen in Steinbach ist das sogenannte Marktschesen Rennen rund um die katholische Pfarrkirche St. Jakob. Körbe auf vier gefederten Rädern und mit hölzerner Haltestange sind die "Rennwagen", die in einer Runde um die Kirche so schnell wie möglich ins Ziel geschoben werden sollen.

Viele Gruppen und Vereine hatten sich zum diesjährigen Marktschesenrennen in Steinbach am Sonntag um 16 Uhr angemeldet. Viel Platz bietet die Rennstrecke um die Städtlkirche nicht, deswegen ist die Fahrerzahl pro Rennen auf drei begrenzt. Absperrbänder für die Zuschauer und Strohballen an gefährlichen Streckenstellen sorgen aber für Sicherheit. Auch kam es in der vergangenen Jahren nicht zu erwähnenswerten Unfällen. Lediglich kleine Schürfwunden oder verlorene Strohballe nach einer Kollision waren zu benennen.

"Die Hinterachse in der Kurven anheben, dann kommt man am besten durch!" sagt Armin Ibert, er war einer der Schnellsten von der Stadtkapelle Steinbach. Und Ortsvorsteher Ulrich Hildner verglich das Rennen auf seiner Heimstrecke doch glatt mit der Formel 1.

Schese, oder auch Chaise
Das Wort stammt aus dem Französischen und steht für "Stuhl", aber auch "Wagen" oder "Kutsche". Im ländlichen Bereich wurde es häufig für kleine Transportwagen verwendet, welche ohne Hilfe von Tieren gezogen oder geschoben wurden.

Die Mittelalterlichen Winzertage fanden in 2010 bereits zum 32. Mal statt. Dabei verwandelt sich das Steinbacher Städtl, wie die Einwohner ihr Dorfzentrum liebevoll nennen, in eine fast dreitägige Partymeile mit Burgfräuleins und Landsknechten. Vor der über 750 Jahre alten Stadtmauer bauen die Landsknechte zu Steinbach ihr Lager auf. Das Heimatmuseum war am Wochenende durchgehend geöffnet. Die "Gauklerinnen", eine Tanzgruppe der katholischen Frauen Steinbach haben die Besucher der Winzertage immer wieder mit Tänzen in historischen Gewändern verzaubert.

Ortsvorsteher Ulrich Hildner sagte in seiner Einführungsrede über die Winzertage 2010: "Vom Eröffnungsspiel auf den Kirchenstaffeln am Freitag über den Auftritt von Musikern, Schauspielern und Tanzgruppen bis zum Festabschluss am Sonntag erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm. Aus dem Jubiläumsjahr 2008 werden erneut einige Attraktionen weitergeführt, so gibt es wieder einen historischen Marktbereich (Samstag und Sonntag), ein mittelalterliches Lager an der Stadtmauer und ein Marktchaisenrennen rund um die Kirche (Sonntagnachmittag). Am Samstag ist die Gruppe „Des Geyers schwarzer Haufen“ in Steinbach zu Gast und am Sonntag gibt der Fanfarenzug Elversberg seine Visitenkarte ab."

Zufällige Videos

Neueste Meldungen

  • Calw - Die Künstlerinnen bringen heitere, besinnliche und leidenschaftliche Lieder aus der Welt der großen, alten Chansons der Piaf und anderer, mit Titeln wie "La Vie en rose", "Je ne regrette rien", "Accordéon", "La Bohème" und wunderschönen stimmungsvollen Piano Soli. Ihr erstes öffentliches Konzert in diesem Jahr geben die...
  • Baden-Baden - Das Erarbeiten von Optimierungsvorschlägen im Rahmen des „Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses“ ist Teil des Qualitätsmanagements der Schöck AG. Das Unternehmen belohnt das Engagement seiner Mitarbeiter. Regelmäßig werden Monatssieger gekürt. Am 19. März 2018 wurden vier Jahressieger mit einer zusätzlichen Prämie...
  • Baden-Baden - Die Eberhard-Schöck-Stiftung und die Schöck Bauteile GmbH haben in feierlichem Rahmen den Schöck Bau-Innovationspreis in Ulm verliehen. Jedes Jahr werden drei Hochschulabsolventen für herausragende Abschlussarbeiten beim Branchenforum von Schöck prämiert. Die Preisträger kommen in 2018 von den Hochschulen in Dresden...
  • Baden-Baden - "Im Sommer müssen sie langen, heißen Trockenperioden widerstehen und im Winter die Kälte oder den Starkregen. Nicht jeder mitteleuropäische Baum ist für diese Spannbreite auf Dauer resistent genug", erklärte Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen. Deshalb stammen die Bäume aus allen Kontinenten, ausgesucht...